Navigation:
Sturmtief "Xavier" ließ Anfang Oktober eine augenscheinlich gesunde Robinie an der Straße Am Brocksberg umstürzen. Die Stadt hat nun alle weiteren Bäume aus der Gruppe von einem Sachverständigen untersuchen lassen. Ergebnis: Ein weiterer Baum muss gefüllt werden, bei den übrigen Robinien soll der Kronenbereich um etwa 25 bis 30 Prozent eingekürzt werden.

Nach den jüngsten Herbststürmen hat die Stadt eine Reihe Robinien in Alt-Laatzen untersuchen lassen. Anfang Oktober war dort ein augenscheinlich gesunder Baum umgestürzt.  Ein Sachverständiger riet nun zu einer weiteren Fällung und einem deutlichen Rückschnitt der Baumkronen.

Mit Hilfe von Baggern wird die oberste Bodenschicht abgetragen, um nach archäologischen Fundstellen zu suchen.

Auf der geplanten Logistikfläche östlich von Rethen sind die ersten Bagger angerollt. Der Auftrag: das 30 Hektar große Areal südlich der B443 auf mögliche archäologische Funde zu untersuchen. Noch gibt es kein Ergebnis, wohl aber Hinweise auf mögliche Fundstellen.  

16 Sensus-Mitarbeiter haben sich an der Pflanzaktion beteiligt.

Etliche Schmetterlingsarten sind vom Aussterben bedroht –darunter auch der Ameisenbläuling: Er kommt in Niedersachsen nur bei Rethen und bei Göttingen vor. Der BUND hat jetzt gemeinsam mit Mitarbeitern der Rethener Firma Sensus 2380 Wiesenknöpfe gepflanzt, die dem Bläuling als Brutstätte dienen.

Pflegedienstleiterin Michaela Krug (links) und Pflegefachkraft Monique Oszwald haben den neuen Standort bezogen. 

Der DRK-Pflegestützpunkt Laatzen hat seinen Standort geändert. Die Einrichtung ist im Oktober von der Engerode in Laatzen-Mitte an die Hildesheimer Straße in Rethen gezogen –in die Räume des früheren Bistros Sonnenblume neben der Kunstkreisgalerie.  

63 Schüler aus vier Schulen in der Region Hannover nehmen an dem Tanzwettbewerb teil.

Die Sporthalle der Albert-Einstein-Schule (AES) hat sich am Mittwoch in einen Tanzsaal verwandelt. 63 Kinder und Jugendliche aus vier Schulen der Region Hannover nahmen an dem regionalen Tanzwettbewerb teil, den die AES mit dem Niedersächsischen Tanzverband erstmals ausrichtete.

Die langjährige Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn berichtet bei den Wissenschaftstagen am Erich-Kästner-Gymnasium über ihre politische Arbeit.

Am Erich-Kästner-Gymnasium hat am Dienstagabend eine neue Reihe gestartet: Im Rahmen der Wissenschaftstage kommen wöchentlich Referenten in die Schule, um über Themen wie Politik, Chemie und Literatur zu referieren. Beim Auftakt war die ehemalige Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn zu Gast.

Damjan Saramandic (links) und Jovica Ivanovic treten am Freitag im Wohnpark Rethen auf.

Im Rahme der Reihe "Klassik in der Klinik" geben die beiden jungen Musiker Jovica Ivanovic und Aleksey Shadrin am Freitag ein Konzert im Wohnpark Rethen. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Astor Piazzolla und Kurt Weill.

Zu teuer und zu wenig positive Effekte: Der Ortsrat lehnt den Vorschlag der Verwaltung ab, auf einer Rasenfläche neben dem neu gepflasterten Weg am Rathauspark vier Autostellplätze zu errichten.

Die Parkplatzproblematik am Alten Rathaus ist vielen bekannt. Gleichwohl fand der Vorschlag der Verwaltung,  auf einer Grünfläche am Park vier Stellplätze einzurichten, beim Ortsrat Laatzen kein Gefallen. Einhellig lehnte er den Beschlussvorschlag am Dienstag ab: aus Kosten- und Gestaltungsgründen.

Laatzen/Hemmingen/Pattensen
Gesine Meißner ist am Freitag Talkgast in Laatzen.

Die Reihe „Kirche trifft“ wird fortgesetzt: Am Freitag, 10. November, ist die Europa-Abgeordnete Gesine Meißner zu Gast. Beginn ist um 19 Uhr in der Thomasgemeinde in Laatzen. Der Eintritt ist frei.

 

Teils schwere Verletzungen haben sich drei Personen nach einem Unfall auf der Autobahn 7 zugezogen. Ein Mercedes-Sprinter und ein BMW waren unter der B443-Brücke kollidiert. Die Laatzener Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab.

Die Mitglieder des Laatzener Netzwerks für Flüchtlinge kommen am Dienstagabend im Musikraum des Erich-Kästner-Schulzentrums zur Besprechung zusammen.

Das Laatzener Netzwerk für Flüchtlinge benötigt dringend mehr Ehrenamtliche. Diesen Wunsch haben gleich mehrere Teilnehmer des Netzwerkstreffens am Dienstagabend im Musikraum des Erich-Kästner-Schulzentrums geäußert. Bei der Betreuung der Flüchtlinge stoßen die Helfer mittlerweile an ihre Grenzen.

Die Fahrbahndecke der Hildesheimer Straße weist wie hier auf Höhe der Überfahrt Wülferoder Straße diverse Schäden auf. Nun erhält sie eine neue Deckschicht. Der Abschnitt zwischen der Haltestelle Ginsterweg in Laatzen-Mitte und der Einmündung  zur Grasdorfer Straße Am Kamp ist dann auf einer Länge von ca. 400 Metern gesperrt.

Autofahrer aufgepasst: Die Hildesheimer Straße südlich der Ortsdurchfahrt Grasdorf wird von Freitag bis Sonntag voll gesperrt. Von der Einmündungen Am Kamp bis zur Stadtbahnhaltestelle Ginsterweg wird die Fahrbahndecke erneuert.

1 2 3 4 5 6 7 8 ... 410
Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h