Navigation:
Keine Lust auf Weihnachten, aber auf ein besonderes Weihnachtskonzert: Bassist Ingo Lührig von der Rockkantine.

Keine Lust auf Weihnachten, aber auf ein besonderes Weihnachtskonzert: Bassist Ingo Lührig von der Rockkantine.
© Foto: Scheiba

Isernhagen

„Ich liebe es, an Weihnachten zu spielen“

Rocken und tanzen, wenn andere besinnlich Weihnachtslieder singen: Für den 26. Dezember lädt die Bluesgarage erneut zur „X-Mas Party“ mit der Rockkantine ein. Die verspricht stressfreien Spaß.

Isernhagen H.B. Besinnlichkeit zum Weihnachtsfest – darüber schmunzelt das Personal der Rockkantine eher müde. Die Band gastiert am zweiten Feiertag, Dienstag, 26. Dezember, erneut in der Blues Garage an der Industriestraße. Und das aus gutem Grund, wie Bassist Ingo Lührig im Interview erklärt.

Was verbinden Sie persönlich mit Weihnachten?

Eigentlich ist es ja das Fest der Ruhe und Besinnlichkeit. Aber ganz ehrlich, ich erlebe das immer nur als Fest mit Stress. Und weil die Leute sowieso nicht zur Ruhe kommen, liebe ich es, an Weihnachten zu spielen. 

Steht das Kantinenpersonal oft an diesen Tagen auf der Bühne?

Wir geben 50 Konzerte im Jahr, eines davon immer als Weihnachtskonzert in Hildesheim. Aber das ist vor den Feiertagen. Weihnachten treten wir tatsächlich in diesem Jahr nur in der Blues Garage auf, und wir freuen uns schon riesig drauf.

Warum?

Ach, dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Zwei unserer Bandmitglieder üben parallel einen Vollzeitjob aus und müssen normalerweise immer ordentlich hetzen vor den Konzerten. An Weihnachten sind wir aber alle zu Hause und fahren ganz entspannt und gemütlich zum Konzert. Und dann ist da das grandiose Publikum, das Weihnachten auch mal anders feiern möchte und sich auf Livemusik freut. Was gibt es Besseres an Location als die Blues Garage? Ein Ort für friedliche und familiäre Atmosphäre  – so wie ich mir Weihnachten wünsche. Und lecker Schinkengriller dazu.

Spielen Sie auch Weihnachtslieder?

Um Himmels willen. Weihnachtslieder sind seit meiner Kindheit ein No-Go, die ertrage ich einfach nicht. Als ich Kind war, sind wir immer zur Familie nach Ostfriesland gefahren, und auf der ganzen Fahrt gab es Weihnachtslieder und Grüße an Kapitäne in der ganzen Welt. Das hat mich geprägt und traumatisiert.

Also muss niemand „Stille Nacht“ am Dienstag singen?

Nein, aber wer möchte, kann natürlich gern bei einem Stones-Song mitsingen, den ich umgeschrieben habe auf „Weihnachten in der Blues Garage“. 

Kein Weihnachtsbaum, keine Gans, kein Gottesdienst. Was steht bei Ihnen zu Weihnachten auf dem Programm?

Am 24. bin ich mit Freunden zu Hause, am 25. bereite ich noch unsere zweiwöchige Konzertreise nach Fuerteventura im Januar vor. 

Worauf freuen Sie sich bei dem Auftritt in der Blues Garage am meisten?

Auf Familie Gellrich und das Team und darauf, dass meine Familie und Freunde dabei sind, wahrscheinlich auch meine Mutter, die hat an dem Tag nämlich auch noch Geburtstag. Und auf das musikaffine Publikum.

Das Konzert der Rockkantine beginnt am 26. Dezember um 21 Uhr in der Blues Garage, Industriestraße 3–5. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro.

Von Antje Bismark


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.