Navigation:
Erstmals öffnet der Altwarmbüchener Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zwei Tage lang.

Erstmals öffnet der Altwarmbüchener Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zwei Tage lang.
 © Bahl (Archiv)

Isernhagen

Organisation kommt künftig aus einer Hand

Der Verein Kulturtresen, der seit mittlerweile zwei Jahren Konzerte in Altwarmbüchen organisiert, zeichnet künftig auch für den Weihnachtsmarkt und das Moorfest im Sommer verantwortlich.

Altwarmbüchen.   Der Weihnachtsmarkt und das Moorfest werden ab sofort unter der Regie des Vereins Kulturtresen organisiert. Einerseits gibt es ohnehin personelle Überschneidungen, andererseits hat die Neustrukturierung auch finanzielle Gründe.  Beide Feste werden von einem auf zwei Tage ausgedehnt – und die neuen Verantwortlichen planen noch zusätzliche Feste.

Seit zwei Jahren organisiert der Kulturverein regelmäßig Konzerte, bei denen ein Spendenhut herumgereicht wird. Mittlerweile füllen die Ehrenamtlichen dabei die Aula der Grundschule.

Das sommerliche Moorfest organisieren bereits größtenteils Personen, die sich auch beim Kulturtresen engagieren. Aus der Taufe gehoben hatte das Fest der Ortsrat. In diesem Jahr hatten die Organisatoren das Angebot verändert und auch einen Autoscooter aufgeboten – und so trotz des anhaltenden Regens deutlich mehr Besucher angelockt.

Den Weihnachtsmarkt schließlich hatten die Gewerbetreibenden aus dem Zentrum etabliert. Optikerin Claudia Preiß, gemeinsam mit Ortsbürgermeister Philipp Neessen die Veranstalterin, hatte die sonnabendliche Budenstadt seit 2011 organisiert und mit allen aktiven Vereinen aufgebaut. „Dies hat allen immer sehr viel Spaß gemacht“, sagt Preiß – doch es sei einfacher, nun alles in eine Hand zu geben.

Aus Sicht des Kulturtresen-Vorsitzenden (und Ratsherrn) Heiko Weichert sowie von Ortsbürgermeister (und Kulturtresen-Mitbegründer) Neessen macht die Bündelung absolut Sinn. Die Gewerbetreibenden hätten die Ausweitung des Weihnachtsmarktes auf zwei Tage, für die man sich selbst stark gemacht habe, „organisatorisch nicht leisten“ können. „Aber unser Ziel ist es, das Zentrum zu beleben. Und ein Tag Weihnachtsmarkt ist zu wenig für einen so großen Ort wie Altwarmbüchen“, betont Weichert. 

2018 soll deshalb auch das Moorfest erstmals zwei Tage lang gefeiert werden – mit Autoscooter und Bands an beiden Tagen, einem Jazzfrühschoppen und den örtlichen Vereinen, die sich an Ständen und auf der Bühne präsentieren können. 

Zudem kann der gemeinnützige Verein Kulturtresen Spendenbescheinigungen ausstellen. Das war weder den Moorfest-Organisatoren noch den Gewerbetreibenden für ihren Weihnachtsmarkt möglich. Spenden für das Moorfest – wichtigste Einnahme im Etat von rund 4000 bis 5000 Euro für einen Tag – flossen bislang über die Gemeinde. 

Weichert und Neessen hoffen jetzt, dass sich noch mehr Altwarmbüchener, denen eine Belebung des Zentrums am Herzen liegt, beim Kulturtresen engagieren werden. Denn an Ideen für weitere Feste im Zentrum, das nach der millionenschweren Sanierung mehr Platz bieten soll, mangelt es nicht: So könnte man künftig mehrmals im Jahr Jazzfrühschoppen organisieren oder auch den Tanz in den Mai und das Gourmetfest wiederbeleben.

Bislang hat der Kulturtresen 35 Mitglieder, darunter mehr als ein Dutzend Aktive. Die Mitgliedschaft kostet 3 Euro pro Monat für Einzelpersonen und 5 Euro für Familien.

Das Programm des Weihnachtsmarktes

Der Weihnachtsmarkt im Altwarmbüchener Zentrum mit seinen Buden und Verkaufswagen öffnet am Sonnabend, 9. Dezember, von 14 bis 20 Uhr, tags darauf dann von 13 bis 18 Uhr. Am beiden Tagen kommt um 15 Uhr der Weihnachtsmann, dazu erklingt Musik junger Blechbläser, und ein Karussell dreht seine Runden. Am Sonnabend ab16 Uhr können sich Kinder in der Bücherei Lesenest in der nördlichen Ladenpassage vorlesen lassen, am Sonntag singt ebenfalls ab 16 Uhr die junge Altwarmbüchenerin Celina Schultheis. Die Organisatoren bemühen sich zudem, für die Kinder am Sonntag Ponyreiten anbieten zu können.

Von Frank Walter


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.