Navigation:
Elena Shmaher zeigt eine Auswahl ihrer Werke.

Elena Shmaher zeigt eine Auswahl ihrer Werke.
© privat

Isernhagen

Künstler kombinieren verschiedene Materialien

Eien neue Ausstellung hat die Isernhagener Galeristin Vera Lindbeck zusammengestellt. Die Vernissage am Sonntag, 3. Dezember, wird mit einer Lesung kombiniert.

Isernhagen N.B.  Mit der Vernissage am Sonntag, 3. Dezember, ab 12.30 Uhr eröffnet Vera Lindbeck in ihrer Galerie in Isernhagen N.B., Leddinring 23, eine auch in ihrer Zusammenstellung interessante neue Ausstellung.

Die Isernhagenerin präsentiert aus der Galerie im Schloss Dryburg (Thüringen) Bilder und Skulpturen von Elena Shumaher, Imelda Bassanello und Ralf Klement sowie zusätzlich Werke des von ihr bereits seit mehreren Jahren vertretenen Künstlers Kuno Vollet.

Vollet hatte auch schon auf der Art Fair in Hannover-Herrenhausen ausgestellt und zeigt jetzt Skulpturen aus seiner Reihe „Goldworks“. Die Italienerin Bassanello agiert als außergewöhnliche Geschichtenerzählerin. Sie kann ein Stück altes Holz zu neuem Leben erwecken und fängt Farbnuancen dort wirkungsvoll ein, wo auf den ersten Blick alles eintönig und grau erscheint. Die Russin Shumaher, gelernte Kunstlehrerin, begann erst 2008 mit professionellen Arbeiten. Ihre Bilder, die sie seitdem vielerorts gezeigt hat, durchbrechen die Grenzen verschiedener Malstile. Klement schließlich arbeitet bereits seit 1977 gattungsübergreifend als freischaffender Künstler in Thüringen.

In einem ungewöhnlichen Zusammenspiel bildeten die Künstler mit ihren Werken einen Spannungsbogen von der abstrakten dreidimensionalen Form über das Körperliche in den Skulpturen zum Figurativen in der Malerei, wirbt Lindbeck für die neue Ausstellung. Ihre Präsenz erzielten die Künstler dabei aus den Gegensätzen der Materialien von Holz und Bronze über Messing und Keramik samt eingearbeiteten kristallinen Glasuren und Blattgold bis hin zu Öl oder Acryl auf Leinwand.

Kombiniert wird die die Ausstellungseröffung wieder mit einer Lesung von Heike Herbst, die ab 14 Uhr aus dem Roman „Der Weihnachtshund“ von Daniel Glattauer vortragen wird. Da die Zahl der Sitzplätze beschränkt ist, sollten sich interessierte Besucher dafür in der Galerie, Telefon (0511) 7243242, anmelden.

Die Ausstellung ist anschließend bis Ende Februar dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 bis 19 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 12 bis 16 Uhr zu sehen.

Von Frank Walter


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.