Navigation:
Die denkmalgeschützte Grundschule Neuwarmbüchen soll um ein externes Klassenzimmer ergänzt werden – samt Toiletten, was die geplanten Baukosten kräftig steigen lässt.

Die denkmalgeschützte Grundschule Neuwarmbüchen soll um ein externes Klassenzimmer ergänzt werden – samt Toiletten, was die geplanten Baukosten kräftig steigen lässt.
© Walter (Archiv)

Isernhagen

Klassenzimmer wird doppelt so teuer

Statt 124.000 Euro soll der Bau eines zusätzlichen Klassenzimmers für die Grundschule Neuwarmbüchen nun 240.000 Euro kosten. Dafür soll der Holzrahmenbau aber auch mehr bieten.

Neuwarmbüchen.  Der Rat der Gemeinde Isernhagen hatte erst Mitte September beschlossen, dass die Grundschule Neuwarmbüchen für 124.000 Euro um ein dringend benötigtes zusätzliches Klassenzimmer ergänzt werden soll. Wenige Wochen später steht fest, dass das kleine Gebäude doppelt so teuer werden soll - dafür aber auch mehr Nutzungsmöglichkeiten eröffnen wird.

In Isernhagen steigen in den nächsten Jahren die Kinder- und damit auch die Schülerzahlen stark an. Für Neuwarmbüchen werden für die Einschulung 2018 insgesamt 30 Kinder erwartet. Sollte es trotz der Wahlmöglichkeit, dass Kinder aus der Gartenstadt Lohne auch in Kirchhorst beschult werden können, tatsächlich dazu kommen, so würde für die Zweizügigkeit ein Klassenzimmer fehlen – das denkmalgeschützte Gebäude bietet nur fünf Klassenräume.

Um einerseits dafür gerüstet zu sein und andererseits das Raumangebot der Grundschule insgesamt zu verbessern, plant die Gemeinde die Errichtung eines externen Klassenzimmers als Holzrahmenbau auf dem Schulhof. 124.000 Euro inklusive Erschließung und Möblierung hatte der Rat Mitte September dafür freigegeben, doch dabei soll es nicht bleiben: Eine neue Vorlage, der als erstes politisches Gremium der Ortsrat Neuwarmbüchen am Mittwochabend schon geschlossen zugestimmt hat, listet nun Investitionskosten von fast 240.000 Euro auf.

Zustande kommen die Mehrkosten vor allem dadurch, dass der Holzrahmenbau nun anders als zuvor geplant nicht nur das Klassenzimmer und einen Garderobenraum, sondern auch Toiletten sowie einen kleinen Abstellraum beherbergen soll. Eine Mutter aus Neuwarmbüchen hatte in der Ratssitzung im September appelliert, dass bei der Erweiterung der Grundschule unbedingt auch an zusätzliche Sanitäranlagen gedacht werden müsse. Aktuell teilten sich 91 Grundschüler zwei Mädchen-WCs, eine Jungentoilette und drei Pissoirs. Gerade die Mädchen schafften es manches Mal in den Pausen nicht auf die Toilette, wenn sich dort Schlangen bildeten, so die Mutter.

Ebenfalls aus der Elternschaft kam die Bitte, dass besonders für die Schüler, die frühmorgens mit dem Bus kommen, Unterstellmöglichkeiten für schlechtes Wetter geschaffen werden sollten. Dem trägt die neue Beschlussvorlage der Verwaltung ebenfalls Rechnung: Zwei Vordächer sollen an der Schulhofseite des Altbaus und am Neubau installiert werden.

Geändert werden soll mit der neuen Vorlage, die noch ein weiteres Mal im Hochbauausschuss am 8. November beraten werden wird, auch der Bauplatz. Ausgeguckt hat sich Verwaltung jetzt einen Standort auf dem südlichen Teil des Schulhofes, wo bis etwa zur Jahrtausendwende bereits ein Pavillion gestanden hatte. So könnte das neue Gebäude, dass auf eine Nutzungsdauer von 35 Jahren ausgelegt ist, später auch leicht dem Kindergarten zugeordnet werden. Denkbar, so Schulamtsleiterin Silvia Voltmer, sei dereinst dank eigener Toiletten auch eine Nutzung beispielsweise durch Vereine. So lange die Schule ihr neues Klassenzimmer benötige, sei das aber ausgeschlossen.

Von Frank Walter


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.