Navigation:
Insgesamt waren sechs Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz.

Insgesamt waren sechs Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz.
© Symbolbild

Isernhagen

Kirchhorst: Kondenswasser löst Alarm aus

Von außen eingedrungenes Kondenswasser hat am Donnerstagvormittag eine Brandmeldeanlage im Gewerbegebiet Erdbeerfeld in Kirchhorst ausgelöst.

Kirchhorst. Ein technischer Defekt in einer Brandmeldeanlage hat am Donnerstagvormittag einen größeren Feuerwehr-Einsatz in Kirchhorst ausgelöst.

Die Brandmeldeanlage in einem großen Lager- und Logistikbetrieb im Gewerbegebiet Erdbeerfeld hatte um 10.42 Uhr ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr-Fahrzeuge aus Kirchhorst, Stelle, Neuwarmbüchen und Altwarmbüchen war das Gebäude laut Peter Schmidt, Pressewart der Ortsfeuerwehr Kirchhorst, bereits vorbildlich geräumt worden. Die Auslösung erfolgte durch einen Handdruckmelder, dessen Glasscheibe jedoch nicht beschädigt war. Die mutmaßliche Ursache war beim Öffnen jedoch schnell gefunden: Von außen eingedrungenes Kondenswasser hatte die Elektronik kurzgeschlossen und den Alarm ausgelöst.

Die Feuerwehrleute um Einsatzleiter Reinhard Berkelmann deaktivierten den Melder, schalteten die Anlage wieder scharf und übergaben sie an den Betreiber. Alle Einsatzkräfte konnten nach gut einer halben Stunde wieder abrücken.

Von Frank Walter


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.