Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler spenden für arme Kinder
Region Isernhagen Nachrichten Schüler spenden für arme Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.11.2017
Christian Meyl freut sich über den rappelvollen Kofferraum und bringt die Weihnachtsgeschenke für arme Kinder nach Ostpreußen. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Isernhagen N.B

 Rappelvoller Kofferraum: Pünktlich zum ersten Advent macht sich Christian Meyl aus Großburgwedel auch in diesem Jahr wieder auf den Weg nach Polen. Der Vorsitzende des Fördervereins für die Johanniter-Sozialstationen in Ostpreußen übergibt dort Weihnachsgeschenke an Kinder und Erwachsene. Viele Johanniter und ihre Familien haben dafür gesorgt, dass Meyl nicht mit leeren Händen kommt – und auch Grundschüler aus Isernhagen.

Am Montag holte der Vorsitzende des Fördervereins 80 Pakete in der Grundschule Auf dem Windmühlenberge in Isernhagen N.B. ab. Bereits vergangene Woche fuhr Meyl in den Wennigser Ortsteil Bredenbeck, um auch dort in der Grundschule weitere Präsente einzusammeln. Die Päckchen haben etwa die Größe eines Schuhkartons, der Inhalt soll einen Wert von 10 Euro nicht überschreiten. „Die Kinder haben die Pakete hübsch weihnachtlich verpackt“, lobte Meyl.

Die Geschenke zu Weihnachten sind nicht der einzige Beitrag, den der Förderverein leistet. „Seit mehr als 20 Jahren unterstützen wir Menschen in Not medizinisch und finanziell“, berichtete der Vorsitzende. Davon profitieren Obdachlose, Waisenhäuser und Straßenkinder in zwölf Städten.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um Eltern von Grundschülern zu unterstützen, unternimmt die Gemeinde Isernhagen im nächsten Jahr einen neuen Anlauf für eine verlässliche Ferienbetreuung durch die Jugendpflege.

30.11.2017

Weil Krippen- wie Kindergartenplätze fehlen, muss die Gemeinde zwei weitere Einrichtungen planen – in Altwarmbüchen sowie erstmals in Isernhagen F.B.

29.11.2017

Wegen eines angebrannten Essen hat am Sonntagmorgen die Brandmeldeanlage in einem Altwarmbüchener Pflegeheim ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr war im Einsatz.

29.11.2017
Anzeige