Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gemeinde baut Kitas wie am Fließband
Region Isernhagen Nachrichten Gemeinde baut Kitas wie am Fließband
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.12.2017
Architekt Malte Coburg führt Gäste durch die neue AWO-Krippe in Altwarmbüchen am Helleweg. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Isernhagen

Isernhagen entwickelt sich für Familien mit kleinen Kindern zum Magneten. Nirgendwo in der Region ist der Anteil der unter 20-Jährigen zuletzt derart stark gestiegen wie in der Gemeinde. Das liegt einerseits an den neuen Baugebieten, aber auch am Generationswechsel im Bestand. Die Kehrseite der Medaille ist die stark gestiegene Nachfrage bei Kita-Plätzen. Um den Betreuungsbedarf zu befriedigen, muss die Gemeinde neue Kitas bauen.

Kita Kunterbunt wächst rasant

In N.B. entsteht derzeit in Holzrahmenbauweise ein Krippenneubau hinter der Kita Kunterbunt. Der Name ist Programm, denn so kunterbunt wie die Kita St. Margarete in Altwarmbüchen soll dereinst auch die Fassade des rund eine Million teuren Neubaus werden. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg – aktuell bestimmen OSB-Platten das Exterieur. Anfang September hatten die Arbeiten begonnen, jetzt sind die ersten Fensteröffnungen geschlossen. Im Januar soll der Innenausbau starten, der laut Architekt Rainer Rudolf voraussichtlich Ende April abgeschlossen sein wird.

Das neue Krippengebäude wird Platz für zwei Gruppen mit je 15 Kindern bieten. Jede Gruppe erhält einen 45 Quadratmeter großen Aufenthaltsraum, einen 25 Quadratmeter großen Schlafraum, eine Garderobe sowie Wasch- und Abstellräume. Eine der Krippengruppen wird neu eröffnet, eine weitere zieht aus der Alten Schule in den Neubau um. In der Alten Schule wird dann Platz geschaffen für eine neue Kindergartengruppe – dafür werden der bisherige Gruppen- und der Schlafraum zu einem Doppelzimmer mit Wanddurchbruch zusammengefasst.

Noch etwas gedulden muss sich, wer den öffentlichen Spielplatz am Gottfried-Buhr-Weg nutzen möchte. Die Spielgeräte mussten dem Krippenneubau weichen, sie werden nach dem Winter auf dem benachbarten Areal des ehemaligen Bolzplatzes wieder aufgebaut.

AWO-Krippenanbau ist fertig

Eingezogen sind bereits Krippenkinder in das neue AWO-Gebäude am Helleweg in Altwarmbüchen. Im Neubau werden künftig zwei Gruppen mit jeweils 15 Ein- bis Dreijährigen betreut. „Derzeit ist die Krippe etwa zur Hälfte belegt“, sagte Bürgermeister Arpad Bogya bei der Inbetriebnahme am Dienstagnachmittag. Gerechnet werde damit, dass noch im ersten Halbjahr 2018 alle Plätze belegt sein werden.

Architekt Malte Coburg führte Verwaltungsmitarbeiter, Politiker und Erzieher durch die neuen Gruppen-, Schlaf-, Abstell- und Sanitärräume. „Der Neubau ist sehr großzügig angelegt und verfügt über große Räume“, erläuterte der Architekt, der bereits vier Kitas für die Gemeinde gebaut hat. Beim Rundgang wies er besonders auf die Akustikdecken hin. Somit halle es in den Krippenräumen nicht.

Bislang leitete Marlies Kahle eine Krippe, zwei Kindergarten- und eine Integrationsgruppe bei der AWO. Die Gemeinde investierte in den Bau mehr als  900 .000 Euro. In Zukunft sind es dann sechs Gruppen mit bis zu 113 Kindern. Somit wächst die Zahl der Krippenplätze in Isernhagen nach Angaben von Rathaussprecherin Svenja Theunert von 135 auf 240. 

Kita in H.B. eröffnet in Kürze

Derzeit tüchtig mit Einräumen beschäftigt sind die Erzieherinnen der neuen Kindertagesstätte am Kreugers Weg in H.B., die von der gemeinnützigen Maschseekinder-Gesellschaft aus Hannover betrieben wird. Eigentümer der Immobilie ist die Firma Heinz von Heiden – die Gemeinde hat sich für zehn Jahre dort eingemietet. „Bevor die Mädchen und Jungen am 2. Januar in den Neubau einziehen, gibt es noch reichlich zu tun“, stellte Leiterin Mona Oldenburg fest. Ihr vierköpfiges Team müsse etwa Spielzeug in die Regale räumen, die Puppenecke und den Schlafraum für die Krippe einrichten.

Betreut werden in der Einrichtung insgesamt 40 Kinder – davon 15 Krippenkinder und 25 Drei- bis Sechsjährige. Die Betreuungszeiten der Kindertagesstätte liegen bei 8 bis 16 Uhr. „Wir arbeiten nach einem situationsorientierten Ansatz“, erklärte die Leiterin. Bis zur Fertigstellung des Außengeländes könne die Kita den Spielplatz in der Wohnsiedlung Haselhöfer Vorfeld nutzen. Im Frühjahr sollen die Arbeiten an der Außenanlage erfolgen, die mit 67 000 Euro zu Buche schlagen.

Caritas übernimmt neue Kita

Gerade errichtet wird ein weiterer Kindergarten für zwei Gruppen neben dem Caritas-Familienzentrum St. Margarete in Altwarmbüchen. Die Fertigstellung ist für Sommer geplant . Die Caritas werde auch diese Gruppen betreiben, teilte Sprecherin Christiane Kemper auf Anfrage mit. Darauf hatte die Gemeinde auch gehofft.

Von Katerina Jarolim-Vormeierund Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rat will den Haushaltsplan bei nichtöffentlichen Sondersitzungen seiner Fachausschüsse in den nächsten Monaten Stück für Stück analysieren und nach Potenzial durchforsten, wie das Defizit künftig wieder kleiner werden kann.

15.12.2017

Welchen Umzug und Ausmarsch und welche Sportveranstaltung in Isernhagen wird die Polizei in Zeiten knappen Personals künftig noch begleiten? Wo es erforderlich sei, werde man auch künftig die Sicherheit gewährleisten, heißt es aus dem Kommissariat.

15.12.2017

Der Weihnachtsmarkt rund um die St. Marien-Kirche öffnet am Freitag, 15. Dezember, um 16 Uhr und dauert bis Sonntag, 17.Dezember, bis 20 Uhr. An 40 Buden gibt warme und kalte Getränke, Leckereien und Kunsthandwerk. Zudem haben die Organisatoren ein umfangreiches Musikprogramm auf die Beine gestellt.

15.12.2017
Anzeige