Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hobbymusiker suchen Gleichgesinnte
Region Isernhagen Nachrichten Hobbymusiker suchen Gleichgesinnte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 29.08.2018
Sascha Dietrich (links) und Oliver Mohr stellen Raum und Instrumente kostenlos zur Verfügung. Quelle: Jarolim-Vormeier
Isernhagen H.B

Wer Lust hat, Musik zu machen, aber nicht weiß, wo er seiner Leidenschaft nachgehen soll, der ist bei Oliver Mohr und Sascha Dietrich genau an der richtigen Adresse. Der Wettmarer und der Fuhrberger haben in Isernhagen H.B. einen Raum zur Verfügung und bereits mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und zwei Mikrofone ausgestattet. Jetzt suchen sie weitere Erwachsene, die Spaß an gemeinsamen Sessions haben – und zwar ohne, dass auf die anderen Kosten zukommen.

„Wer ein Instrument zu Hause hat, kann es gern mitbringen“, lädt der 33-jährige Oliver Mohr ein. „Das sollte nicht verstauben“, ergänzt sein 44-jähriger Kompagnon Sascha Dietrich, der nach 20 Jahren selbst erst wieder die Leidenschaft für seine E-Gitarre entdeckt hat. „Ich fange neu an.“

Mohr hingegen ist Hobby-Schlagzeuger. Der Rossmann-Mitarbeiter bringt die Idee des Sessionraums von einem Projekt in der hannoverschen Südstadt mit. Dort treffen sich einmal im Monat Leute, die sich zuvor nicht kannten, aber Lust an allen Arten kreativer Musik haben. „Innerhalb eines Jahres sind das dort 25 oder 30 Leute geworden, die Musik machen“, sagt Mohr.

Genau diese Idee wollen die beiden Burgwedeler jetzt auch in Isernhagen umsetzen. Dass beide den Raum im Gewerbegebiet H.B. kostenlos nutzen können, ist den Kontakten eines Familienmitglieds zu verdanken. Ganz so viel Platz wie in der Südstadt steht dort zwar nicht zur Verfügung. „Mehr als acht Leute gleichzeitig können kaum spielen“, schätzt Mohr. Währenddessen könnten andere im kleinen Nebenraum klönen. Doch die Lage zwischen den Gewerbebetrieben bietet – in Verbindung mit einer guten Schalldämmung – auch einen großen Vorteil: Anders als in Hannover muss nicht abends um 22.30 Uhr Schluss sein, um wie dort die Nachbarn zu schonen. „In H.B. können wir quasi endlos mucken“, sagt Mohr. Und für Kühlschrank, Kaffeemaschine und Wasserkocher ist auch schon gesorgt.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Wenn es auch menschlich passt, steht gemeinsamen Jamsessions alle 14 Tage freitags ab 19 oder 19.30 Uhr nichts im Wege – und das zum Nulltarif. Das Angebot richtet sich allerdings nur an Frauen und Männer, die mindestens 18 Jahre alt sind. „Ich will mein Wissen gern weitergeben“, sagt der Schlagzeuger Oliver Mohr. „Wir sind offen für neue Leute und nehmen Rücksicht auf Anfänger“, verspricht auch Sascha Dietrich, der als Disponent arbeitet. Und wer weiß: Vielleicht komme ja später einmal die ein oder andere Band dabei heraus, wenn es passe, denkt Mohr laut nach.

Mohr und Dietrich bitten Interessierte, die mitmachen wollen, sich mittwochs zwischen 18 und 19.30 Uhr telefonisch bei einem von ihnen zu melden. „Wir haben ja nicht unendlich Platz“, begründet Mohr das. Zu erreichen sind sie unter Telefon (0174) 8877227 und (0160) 2010859.

Von Katerina Jarolim-Vormeier und Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spät, aber nicht zu spät kommt für Isernhagen die Neuregelung, dass Hortkinder nun auch in Klassenzimmern betreut werden können.

31.08.2018

Drei Tage voller Programm, guter Stimmung und Spaß: Das Isernhagener Schützenfest verlief ohne Komplikationen – auch Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Polizei und Schützen.

31.08.2018

Country, Blues und Folk mit Waschbrett und Tonnenbass: Die vier US-Musiker der Ben Miller Band stehen am Freitag in der Blues Garage auf der Bühne.

28.08.2018