Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gemeinde plant neue Kita in der Ortsmitte
Region Isernhagen Nachrichten Gemeinde plant neue Kita in der Ortsmitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 17.06.2018
Der Spielplatz Birkenwäldchen soll dem Bau einer neuen Kita weichen. Quelle: Bahl (Archiv)
Anzeige
Altwarmbüchen

Auf dem Birkenwäldchen-Spielplatz zwischen Christophorus-Kirche und Bothfelder Straße soll Altwarmbüchens vierte Kindertagesstätte entstehen. Diese verteilen sich dann gleichmäßig auf die Wohnbereiche der Ortschaft. Mit dem für den Neubau nötigen Bebauungsplan, mit dessen Vorentwurf sich gerade die Ratsgremien befassen, will die Gemeindeverwaltung gleichzeitig die Erschließung neuer Wohnbauflächen an der Bernhard-Rehkopf-Straße sicherstellen.

Geplant sind fünf Kita-Gruppen

Kita-Plätze sind in Isernhagen ein rares Gut. Neue Baugebiete und der Generationswechsel im Bestand haben den Bedarf wachsen lassen, die Gemeinde reagiert mit Erweiterungen und Neubauten. Die neue Einrichtung in der Altwarmbüchener Ortsmitte, gut zu Fuß und per Fahrrad zu erreichen, soll drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen beherbergen. Weil der Platz relativ knapp bemessen ist, soll der Bau auch mit zwei Vollgeschossen samt Dachgeschoss möglich sein. Entschieden wird dies aber erst zu einem späteren Zeitpunkt. Der Ortsrat Altwarmbüchen hatte darauf gedrungen, dass an dieser Stelle zumindest ein kleinerer öffentlicher Spielplatz erhalten werden sollte. Dies sei ausgiebig geprüft worden, wegen des Platzmangels aber nicht umzusetzen, heißt es aus der Verwaltung.

14 neue Parkplätze sind geplant

Eine erste Skizze sieht einen Bau in L-Form vor, dessen Hauptgebäude für die Kindergartengruppen sich dicht an der Grenze zum Friedhof erstreckt. Den zweiten Gebäudeflügel belegt die Krippe. Die Erschließung soll über den vorhandenen Parkplatz an der Bothfelder Straße erfolgen. Der Bebauungsplanentwurf sieht acht Mitarbeiterstellplätze direkt am Gebäude vor. Für den Hol- und Bringverkehr der Eltern soll der Parkplatz von jetzt zehn auf 24 Stellplätze erweitert und mit einer Umfahrt – quasi als Kreisverkehr – gestaltet werden. Diesen zusätzlichen Parkraum sollen auch Anwohnern nutzen dürfen.

Mehrere Eichen und Birken im Plangebiet sollen erhalten bleiben, unter anderem als Schattenspender. „Wir achten darauf, nicht zu viele Bäume fällen zu lassen“, versicherte Michael Joos, Leiter der Planungsabteilung im Rathaus, im Bau- und Planungsausschuss.

Erschließung für neue Wohnbauflächen

Mit dem Bebauungsplan für die neue Kita will die Gemeindeverwaltung aber auch schon die Erschließung für zwei weitere Planungen sicherstellen. Einerseits sollen auf Teilen des benachbarten Kirchengrundstücks etwa sechs Wohneinheiten entstehen. Zudem hat der Rat beschlossen, dass die Grundschule im Sommer 2021 ins Gebäude der heutigen Hauptschule zwischen Lahriede und Jacobistraße umziehen soll. Seitens der Gemeinde Isernhagen bestehe die Absicht, „mittel- bis langfristig nach Rückbau der Grundschule auf dem Grundstück weiteren Wohnungsbau zu ermöglichen“, heißt es dazu in der Begründung des Kita-Bebauungsplans. Dieser soll dann ebenfalls über den Anschluss an die Bothfelder Straße erschlossen werden. Dazu soll der bestehende Fuß- und Radweg zwischen Kirche und Schule zur Bernhard-Rehkopf-Straße zu einer Straße ausgebaut werden.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Imkerverein Burgwedel-Isernhagen feiert sein 80-jähriges Bestehen am Sonnabend, 16. Juni, von 11 bis 17 Uhr und stellt dabei sein neuen Lehrbienenstand an der Straße Rothenfeld in Neuwarmbüchen vor.

17.06.2018

Mit aktuell 149 Schüler am Gymnasium und rund 80 an der IGS starten Isernhagens neue fünfte Schuljahrgänge höchst unterschiedlich groß. Über die Gründe wird noch gerätselt.

16.06.2018

40 Jahre, 40 Wochen, 40 Aktionen: Die Volkshochschule Ostkreis Hannover hatte zum besonderen Geburtstag zur Radtour durch die Gemeinde Isernhagen eingeladen – und 22 Radler schauten sich sechs historische Orte an.

16.06.2018
Anzeige