Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Flammen zerstören Scheune
Region Isernhagen Nachrichten Flammen zerstören Scheune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 15.12.2008
500 000 Euro Schaden: In der Scheune verbrannten mehrere Maschinen. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

In dem Gebäude hatten auch landwirtschaftliche Maschinen wie ein Mähdrescher gestanden Einen Fall von Brandstiftung – im Raum Isernhagen hat es in der Vergangenheit mehrere Fälle gegeben – schließt die Polizei aus. Vermutlich habe sich Heu selbst entzündet.

Eine halbe Stunde nach Mitternacht bemerkten Anwohner den Brand; Flammen schlugen meterhoch aus dem Gebäude. Außer den Maschinen waren dort noch mehr als 400 Heu- und Strohballen gelagert. Zwar hatten die rund 80 Einsatzkräfte das Feuer nach gut einer Stunde unter Kontrolle, mussten aber bis Dienstagnachmittag Glutnester im Stroh löschen. Noch am Abend hing in Isernhagen und Großburgwedel Brandgeruch in der Luft. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Ebenfalls in der Nacht zu Dienstag brannte es im Obergeschoss eines dreistöckigen Hauses im Gewerbegebiet in Laatzen-Rethen, das bis vor einigen Wochen als Swingerclub genutzt worden war und seitdem leer steht. Eine Zeugin hatte gegen 3.30 Uhr starken Rauch gesehen und die Feuerwehr alarmiert.

Nachdem das Feuer gelöscht war, entdeckten die Experten Hinweise auf Brandstiftung. Die Ermittlungen dauern an; der Schaden an dem Gebäude liegt laut Feuerwehr bei 150.000 Euro.

von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige