Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wieder rettet Feuerwehr Möbelhaus vor Überflutung
Region Isernhagen Nachrichten Wieder rettet Feuerwehr Möbelhaus vor Überflutung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.12.2017
Die Feuerwehr pumpt Regenwasser aus dem Regenüberlaufbecken in die Kanalisation der Hannoverschen Straße. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Altwarmbüchen

 Erst gegen 21 Uhr war am Dienstagabend nach sechs Einsatzstunden die Arbeit getan – wieder einmal: Altwarmbüchens Ortsfeuerwehr hatte einmal mehr das Möbelhaus Höffner im Gewerbegebiet Altwarmbüchen vor dem Absaufen bewahrt. Bei der Gemeinde Isernhagen, die seit Monaten vergeblich auf vorbeugende Maßnahmen des Unternehmens  wartet, wird die Tonart allmählich schärfer: Die Feuerwehr werde nur noch Einsätze fahren, wenn erhebliche Sachschäden drohen, hieß es gestern aus dem Rathaus auf Anfrage. „Ist dies nicht der Fall, wird der Einsatz mit Verweis auf die Möglichkeit der Beauftragung von Firmen abgelehnt.“

Feuerwehr-Sprecher Philipp Suppan berichtet, Altwarmbüchens Ortsbrandmeister Marc Perl habe am Dienstagnachmittag einen Anfruf vom Möbelhaus-Chef bekommen. Die Regenrückhaltebecken liefen über, das Wasser drohe demnächst ins Möbelhaus zu laufen. Perl ließ daraufhin eine stille Alarmierung übe die Regionsleitstelle auslösen. Mit vier Feuerwehrfahrzeugen rückten 20 Einsatzkräfte zur Einsatzstelle hinter dem Möbelhaus aus und pumpten mit vier Pumpen das Regenwasser in die Kanalisation der Hannoverschen Straße. Dieser Einsatz werde wie gewohnt abgerechnet, sagte Rathaus-Sprecherin Svenja Theunert.

Bei der Firma Kriegerbau, die den Höffner-Möbelmarkt betreibt, war am Mittwoch keine Stellungnahme zu erhalten. Nach dem letzten Hochwasser-Einsatz im August hatte eine Sprecherin erklärt, das Unternehmen habe seinen Außenanlagenplaner mit der Lösungssuche beauftragt. Möglicherweise habe man in ein paar Wochen Klarheit, wie man Abhilfe schaffen könne.  „Unser letzter Stand ist, dass sich das Planungsbüro der Firma mit dem Thema Entwässerung befasst“, hieß es dazu  im Rathaus – und weiter: „Uns sind jedoch bisher noch keine Planungen bekannt.“

Der Einsatz am Dienstag war bereits der fünfte seit Mai wegen des  mit den Regenfällen überforderten Entwässerungssystems des Möbelhauses. Bereits nach dem vierten sagten Feuerwehrleute hinter vorgehaltener Hand, sie  ärgerten sich maßlos über die stundenlange Arbeit, wenn sie „wegen eines Organisationsverschuldens“ von der Arbeitsstelle oder Familie weg müssten.

Von Martin Lauber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Kitas für Isernhagen: Am Helleweg in Altwarmbüchen haben die neuen Krippengruppen bereits ihre Räume bezogen, in H. B. startet der Betrieb der neuen Kleins-Kita Anfang Januar. An Kita-Gebäuden gebaut wird auch in Isernhagen N.B. und in der Wietzeaue in Altwarmbüchen.

16.12.2017

Der Rat will den Haushaltsplan bei nichtöffentlichen Sondersitzungen seiner Fachausschüsse in den nächsten Monaten Stück für Stück analysieren und nach Potenzial durchforsten, wie das Defizit künftig wieder kleiner werden kann.

15.12.2017

Welchen Umzug und Ausmarsch und welche Sportveranstaltung in Isernhagen wird die Polizei in Zeiten knappen Personals künftig noch begleiten? Wo es erforderlich sei, werde man auch künftig die Sicherheit gewährleisten, heißt es aus dem Kommissariat.

15.12.2017
Anzeige