Navigation:
Henri erhält vom Weihnachtsmann ein Tütchen mit Süßigkeiten.

Henri erhält vom Weihnachtsmann ein Tütchen mit Süßigkeiten.
© Jarolim-Vormeier

Isernhagen K.B. 

Weihnachtsmagnet in K.B. ist Magnet für Familien

Der Weihnachtsmarkt in Isernhagen K.B. entpuppt sich einmal mehr  als Anziehungspunkt für Groß und Klein.

Isernhagen K.B.  Historisches Ambiente und heimelig: Der Weihnachtsmarkt an der St.-Marien-Kirche hat sich am dritten Adventwochenende einmal mehr als Publikumsmagnet bewährt. An allen drei Tagen schoben sich spätestens ab Anbruch der Dämmerung die Besucher in Massen zwischen den 40 Buden.  Hans-Heinrich Behrens, Vizechef des Vereins Weihnachtsmarkt, weiß warum: „Viele finden unser Budendorf zwischen Kirche, alter Schule und Feuerwehr einfach so gemütlich“. Für Behrens’ 15-jährige Tochter Lina wird mit dem Event alle Jahre wieder die Weihnachtszeit eingeläutet. Sie treffe dort immer viele Freunde, die sie länger nicht gesehen habe, berichtet sie.

Rappelvoll ist die Budenstadt zwischen St

Rappelvoll ist die Budenstadt zwischen St. Marien-Kirche und alter Schule.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Ein großer Pulk bildete sich stets am Karussell. Mitten auf dem Platz stehen die Eltern und schauen ihren Kindern zu, die vergnügt ihre Runden drehen – so auch Andra Brücken. Auch für sie und ihren Sohn Tobias sei der Weihnachtsmarkt in K.B. ein Muss, sagte die junge Mutter aus H.B..

Ana Rerazishrili und Laetitia Hiemann verkaufen am Stadt des Helfernetzwerks Isernhagen Dattelbällchen

Ana Rerazishrili und Laetitia Hiemann verkaufen am Stadt des Helfernetzwerks Isernhagen Dattelbällchen.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Anschließend schauten die beiden beim Weihnachtsmann vorbei  –so auch der kleine Henri: Der Vierjährige teilte dem Mann mit dem langen weißen Bart vorsorglich mit, dass er sich zu Weihnachten Lego-Bausteine wünsche. Die Antwort war vielversprechend: „Das klappt!“ Allerdings wünschten sich immer mehr Kinder nicht nur materielle Geschenke, sondern viele hätten auch ideelle Wünsche, wie etwa „Frieden“ oder „Mama und Papa häufiger sehen“, berichte der Weihnachtsmann.

Barbara Schildewolf-Lensch (von links)Beatrice und Alea Van Den Boom und Hans-Heinrich Behrens ziehen Bilanz nach dem ersten Weihnachtsmarkt des

Barbara Schildewolf-Lensch (von links)Beatrice und Alea Van Den Boom und Hans-Heinrich Behrens ziehen Bilanz nach dem ersten Weihnachtsmarkt des Helfernetzwerks.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Erstmals hatte auch das Isernhagener Helfernetzwerk einen Stand in K.B. „Es ist schön, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und über unsere Arbeit zu sprechen“, sagte Vorsitzende Barbara Schindewolf-Lensch. Auch im nächsten Jahr wollen die Ehrenamtlichen wieder dabei sein.

Von Katerina Jarolim-Vormeier


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.