Navigation:
Susanne Schieble (von rechts), Christina Tiemeier und Tosin David-Röhl sorgen für einen Kulturtresen-Besucherrekord.

Susanne Schieble (von rechts), Christina Tiemeier und Tosin David-Röhl sorgen für einen Kulturtresen-Besucherrekord.© PATRICIA CHADDE

Isernhagen

Pudernäschen sorgen für Besucherrekord

Rolf Ricker hatte zwei Stunden am Salat geschnippelt, dann vier Stunden aufgebaut. Ein typisches Arbeitspensum für jeden der rund zehn Aktiven des Vereins Kulturtresen, die am Montagabend die Frauenriege Pudernäschen erwarteten.

Altwarmbüchen. „Wenn man weiß, dass die Leute kommen, macht es auch Spaß“, findet Rolf Ricker und schaut lächelnd zu den Damen am Büfett, die bis zum Vorstellungsbeginn Vollbeschäftigung haben. Getränke, Technik und Künstlerbetreuung – alles machen die Mitglieder ehrenamtlich, um jedem Menschen ein Kulturerlebnis bieten zu können - und das sind in Altwarmbüchens Grundschule bei Vorstellungsbeginn 200 gut gelaunte Menschen. Eine Geburtstagsgesellschaft ist darunter und wird vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Hans Lauterwald herzlich begrüßt. „Das lässt sich auch nachmachen“, ruft er ins bunt gemischte Publikum. Da sitzt Niedersachsens jüngster Ortsbürgermeister neben einer anderen Politikerin, auch vier Wohnungslose werden umsorgt und bekommen erst mal etwas zu essen. Jeder spendet so viel Geld für die Künstler, wie er kann, was in Altwarmbüchen klappt. „80 neue Namen auf der Anmeldeliste habe ich noch nie gehört", freut sich Lauterbach über viele neue Gesichter.

Und die Kulturtresen-Gäste treffen auf vier Pudernäschen, die Fans der klaren Worte sind, und begeben sich mit ihnen auf Partnersuche. Doch was kann man tun, „wenn die Türe offen steht und keiner in die Falle geht?“ Dann hilft Diät, um schmal wie eine Schlange zu werden, oder Sport: "wir halten uns mit Pralinen fit“, singen die Ladies, empfehlen aber auch Kaufhaus-Catching mit anschließendem Wühltisch-Wrestling.

Zwischendurch gewinnt die Einsicht Raum, dass sich mit morschen Knochen die Unschuld schwer verschenken lässt, aber ruppig präsentierte Gassenhauer wie „Ham se mal nen Mann für mich“ oder das feinsinnigere „Aquarius“ wirken extrem stimmungsaufhellend. Möglicherweise kann auch der Erwerb von Hut und Schuhen helfen, und notfalls wird Dr. Sommer von der Bravo befragt. „Hatten Sie schon morgens ein schlechtes Horoskop und bis mittags noch kein Lob?“ fragt Christine Tiemeier. Da ist der „Tresen“ sehr zu loben, denn er hat es wieder wett gemacht – die Pudernäschen sorgen für einen Publikumsrekord und werden gefeiert. „Evangelisch ist das hier aber nicht“, erklärt Tosin David-Röhl, auf deren Schärpe „Vorletzte“ steht. „Und katholisch auch nicht“, ergänzt das dritte Pudernäschen Susanne Schieble, und dann donnert der Applaus.

Von PATRICIA CHADDE


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.