Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Möbel Höffner bessert bei Entwässerung nach
Region Isernhagen Nachrichten Möbel Höffner bessert bei Entwässerung nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 16.03.2018
Die Entwässerungsmulden bei Möbel Höffner werden vergrößert. Quelle: Manuel Behrens
Altwarmbüchen

Entlastung für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altwarmbüchen: Nach mehreren Pumpeinsätzen nach starken Regenfällen bessert das Möbelhaus Höffner im Gewerbegebiet an der Opelstraße jetzt bei der Entwässerung seines Grundstücks nach. Die Arbeiten sollen zu Ostern abgeschlossen sein.

Fünfmal hatten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im vergangenen Jahr nach starken Regenfällen ausrücken müssen, um Wasser aus den überlaufenden Entwässerungsmulden zwischen dem Möbelhaus und der Hannoverschen Straße abzupumpen. Eine solche Häufung von Einsätzen in einem Jahr an einem Objekt hatte die Feuerwehr Altwarmbüchen zwar schon einmal erlebt, jedoch nicht wegen ein und derselben Ursache.

Allein der jüngste Einsatz am Möbelhaus Mitte Dezember hatte sechs Stunden gedauert, zeitweise hatten dabei 20 Einsatzkräfte mit vier Pumpen Wasser in die Kanalisation geleitet. Da der Zugangsschacht auf der Hannoverschen Straße liegt, hatte wieder ein Fahrstreifen für den Verkehr gesperrt werden müssen. Wie schon zuvor nach starken Regenfällen drohte das in den Mulden gesammelte Regenwasser in das Möbelhaus und die dazugehörige Tiefgarage zu laufen.

Was dafür die Ursache ist, das ist Ansichtssache: Edda Metz, als Geschäftsleiterin im Hause Höffner für Expansion zuständig, hatte bereits im Sommer 2017 die unerwartet starken Regenfälle verantwortlich gemacht. Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya als oberster Dienstherr der Feuerwehr hatte hingegen kritisiert, dass Höffner es bei der Ansiedlung leider abgelehnt habe, eine Entwässerung in die Kanalisation einzubauen. Die Verantwortlichen müssten nachbessern, und das werde man ihnen auch deutlich nahe bringen, so der Rathauschef damals. Fast salomonisch äußerte sich nun Gemeindebrandmeister Clive von Plehn zur Ursache: „Die tatsächlich eingetretenen Regenmassen waren höher als vom Planer angenommen.“ Aber: „Egal, wie müßig es sein mag, arbeiten wir auch solche Einsätze jederzeit ab.“

Doch jetzt geht der Blick ohnehin voraus: Geplant sei, das Volumen der Entwässerungsbecken zu verdoppeln, gab Edda Metz nun Auskunft. Die Arbeiten sollen ihr zufolge zu Ostern abgeschlossen sein. Zu den Kosten war aus der Höffner-Zentrale nichts zu erfahren. Gekostet hatte zuletzt allerdings auch die Nothilfe - die Gemeinde hatte der Möbelhaus-Kette die Feuerwehreinsätze in Rechnung gestellt.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Ausstellung über das Thema „Was die Erde hergab...“ eröffnet das Bauernhausmuseum am Sonntag, 6. Mai, seine Saison. Zuvor lädt der Verein für Donnerstag, 5. April, 19 Uhr, zur Hauptversammlung ins Gasthaus Dehne ein.

14.03.2018

Schüler der achten Klasse des Gymnasiums Isernhagen hatten bei den kommunalpolitischen Tagen jetzt die Möglichkeit, Politikern Fragen zu stellen und einen Blick ins Rathaus zu werfen.

16.03.2018

Fotoalben erstellen, Wut, Angst und Traurigkeit überwinden oder als Paar in Töpfen rühren – die VHS Ostkreis-Hannover hat noch in einigen Kursen des laufenden Semesters in Isernhagen Plätze frei.

14.03.2018