Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zweijähriger spielt mit Feuer
Region Hemmingen Nachrichten Zweijähriger spielt mit Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Die Feuerwehr rettet fünf Personen über Drehleitern aus dem brennendem Haus in Hemmingen. Quelle: Elsner
Anzeige

Der zweijährige Sohn einer 25-jährigen Mieterin soll nach Polizeiangaben unbeobachtet in einer Wohnung in der dritten Etage mit Feuer gespielt haben. Gegen 11 Uhr entstand in der Wohnung ein Brand, der sich schnell ausbreitete.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus einem Fenster. Weil das Hochhaus stark verraucht war, wurden über Drehleitern der Feuerwehr Laatzen und der Berufsfeuerwehr Hannover insgesamt fünf Bewohner aus den benachbarten Wohnungen gerettet. Nach der Untersuchung durch einen Notarzt kamen eine 80-jährige Frau und ein 73-jähriger Bewohner mit Rauchgasvergiftungen mit dem Rettungswagen ins Agnes-Karll-Krankenhaus nach Laatzen.

Die Feuerwehr evakuierte alle Bewohner aus dem Hochhaus. Als Notunterkunft ließ die Stadt Hemmingen den nahegelegenen Ratssaal öffnen und eine DRK-Einheit betreute die Bewohner dort. Einige Wohnungen über dem Brandort, deren Mieter abwesend waren, mussten gewaltsam geöffnet werden.

Die meisten Bewohner konnten später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei sperrte den Einsatzraum um das Hochhaus großräumig. Der Kriminaldauerdienst der Polizei schätzt den Schaden auf etwa 200.000 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige