Navigation:
Bürgermeister Claus Schacht lädt gemeinsam mit den Rathaus-Mitarbeiterinnen Birgit Schikora (links) und Monika Kupka zu einem besinnlichen Besuch des Hemminger Weihnachtsmarktes ein.

Bürgermeister Claus Schacht lädt gemeinsam mit den Rathaus-Mitarbeiterinnen Birgit Schikora (links) und Monika Kupka zu einem besinnlichen Besuch des Hemminger Weihnachtsmarktes ein.
© Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld

Weihnachtsmarkt mit großer Feuershow

Die Hemminger dürfen sich auf einen großen Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz am Sonnabend und Sonntag, 16. und 17. Dezember, freuen. Höhepunkt ist eine abendliche Feuershow am Sonntag. 

Hemmingen-Westerfeld.  Es ist wieder ein attraktives Programm zusammengekommen. Mit einer bunten Mischung aus Musik, Feuershow und weihnachtlichen Leckereien, Kinderaktivitäten – vom Karussell über den Clown Fidolo bis hin zum Basteln – sowie zahlreichen Verkaufsständen lädt die Stadt Hemmingen zum alljährlichen Weihnachtsmarkt am Sonnabend und Sonntag, 16. und 17. Dezember, auf den Rathausplatz ein.

Inmitten des kleinen Weihnachtsdorfes aus 19 Hütten und mit insgesamt 31 Ständen wird Bürgermeister Claus-Dieter Schacht am Sonnabend gegen 15 Uhr das Fest eröffnen – umrahmt von Liedern der Kita Hemmingen. Während dann in bunter Folge sowohl der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Arnum, die Trinitatis-Kirchenmusiker und von 18 Uhr an dann die Ellingtones – mit jazziger Weihnachtsmusik – ihr Bestes geben, läuft in der Bücherei parallel zum Bücherflohmarkt ein Bilderbuchkino für die Kleinen.

Am Sonntag beginnt der Weihnachtsmarkt bereits um 14 Uhr mit dem Konzert des Klarinetten-Saxophon-Ensembles. Im Laufe des Nachmittages (17 Uhr) hat dann der Musikzug Devese seinen Auftritt. Clown Fidolo unterhält um 15 Uhr die kleinen und großen Gäste – und natürlich kommt auch der Weihnachtsmann an beiden Tagen, um kleine Geschenke zu verteilen und Wunschzettel der Kinder mitzunehmen. Er wird am Sonnabend um 16.30 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr im Hemmingen erwartet.

In der Bücherei können interessierte Besucher des Weihnachtsmarktes um 17 Uhr das „Kamishibai“ – ein japanisches Papiertheater – beim dort weiterhin stattfindenden Bücherflohmarkt kennen lernen. Abendlicher und optischer Höhepunkt wird dann um 18.30 Uhr die Feuer&Flamme-Show der beiden Feuerkünstlerinnen Sabine Grujic und Birgit Deike sein.

An beiden Weihnachtsmarkttagen bietet die Jugendpflege darüber hinaus im Trauzimmer des Rathauses für die kleinen Besucher die Möglichkeit, Kerzen zu gießen, weihnachtliche Basteleien herzustellen, Gegenstände in der Fühlkisten zu erraten und einiges mehr. Der Tierschutzverein „Hände für Pfoten“ bastelt zur selben Zeit außerdem im Rathaus-Foyer mit Kindern. 

Das Weihnachtscafé im Bürgersaal des Rathauses lockt an beiden Tagen jeweils bis 18 Uhr mit hausgemachten Torten und Kuchen. Die Einnahmen aus dem Verkauf durch die ehrenamtlich mithelfenden Rathaus-Mitarbeiter werden an die „Tafel für Hemmingen, Laatzen und Pattensen“ gespendet.

„Ich freue mich schon jetzt auf den Weihnachtsmarkt, der im vergangenen Jahr nicht umsonst fast 6000 Besucher an den beiden Tagen angelockt hat“, sagt Bürgermeister Schacht, der alle Hemminger Bürger und auch Gäste von Außerhalb zum Vorbeikommen und Mitfeiern einlädt. „Es herrscht eine einmalige Stimmung hier. Denn man hat nur mit fröhlichen Menschen zu tun und findet alles Schöne, was man für einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt braucht.“

Von Torsten Lippelt


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.