Navigation:
Die Brücke in Devese.

Die Brücke in Devese.
 © Harald Schneider

Hemmingen

B-3-neu: Keine Freigabe von Teilstrecken

Im September oder Oktober 2019 soll die B-3-neu in Hemmingen fertig sein. Werden Teilabschnitte der Umgehungsstraße schon früher freigegeben? Die Landesbehörde verneint dies.

Hemmingen.   Im September oder Oktober 2019 soll die B-3-neu in Hemmingen fertig sein. Werden Teilabschnitte schon früher freigegeben? Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr verneint dies.

Im Jahr 2014 hieß es noch, es sei denkbar, Teilstrecken früher zu öffnen, sofern deren Zu- und Abfahrten fertig sind. Der damalige Leiter der Landesbehörde hatte damals aber auch betont, dass sich Genaueres erst später sagen lasse. Mancher Fahrer dürfte sich trotzdem erhofft haben, schon auf dem Stück der B-3-neu vom Landwehrkreisel bis zum Hohen Holzweg in Arnum unterwegs zu sein, während an der restlichen Strecke bis zur B3-Ortsumgehung Pattensen noch gebaut wird. Doch solche Ideen seien bei der weiteren Planung unter anderem aus Kostengründen verworfen worden, erläuterte Fachbereichsleiter Fabian Schulze auf Anfrage dieser Zeitung.

Die Umgehungsstraße wird nicht auf ihrer kompletten Länge von 7,5 Kilometern vierspurig sein, sondern nur auf dem etwa drei Kilometer langen Abschnitt von der Frankfurter Allee bis Devese. Anschließend sind es bis in den Süden zwei Spuren plus Überholspur. 

Sperrung Deveser Straße: Im März 2018 soll die Deveser Straße gesperrt werden, also die K225 zwischen Devese und Hemmingen-Westerfeld in Richtung Rathaus. Etwa auf der Hälfte der Strecke entsteht eine Brücke über die künftige Umgehungsstraße. Nach den Arbeiten soll sie nur ein Wirtschaftsweg sein. Linienbusse, landwirtschaftlicher Verkehr,Radfahrer und Fußgänger dürfen sie nutzen. „Für uns ist die Planfeststellung maßgeblich“, erklärte Schulze. Die Stadt könne die Straße anders freigeben. Dies ist bisher nicht geplant. In der aktuellen Diskussion um das Stadtentwicklungskonzept Hemmingen 2025 wurden jVorschläge laut, die DeveserStraße für den motorisierten Individualverkehr zu öffnen. 

Name für Brücke: Wenn die Deveser Straße gesperrt ist, wird ein Großteil auf die im Mai 2017 freigegebene Brücke mit den beiden neuen Kreiseln verlagert. Bekommt diese noch einen Namen, zum Beispiel nach einer lokalen Persönlichkeit oder eine landschaftliche Bezeichnung? Der Bund als Eigentümer könnte einen Namen vergeben. Doch Schulze betont: „Eine Namensgebung ist nicht vorgesehen.“ Dies sei eher bei Talbrücken üblich. Zurzeit ist sie verwaltungsintern mit dem wenig klangvollen HEM 08 betitelt. Alle 13 Brückenbauwerke der Umgehungsstraße sind durchnummerier, von HEM 01 in der Nähe des Landwehrkreisels bis HEM 13 in Arnum. 

Von Andreas Zimmer


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.