Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zu wenig Sonne: Laternen-Akku schwächelt 
Region Hemmingen Nachrichten Zu wenig Sonne: Laternen-Akku schwächelt 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.12.2017
Obwohl es bereits dunkel ist, leuchten die Solarlaternen nicht. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Arnum/Hemmingen-Westerfeld

 Mal leuchten sie hell, mal bleibt alles duster: Die Testphase der Stadt Hemmingen bei den Solarlaternen an der Bundesstraße 3 zwischen Arnum und Hemmingen-Westerfeld dauert an. An den trüben Tagen in den vergangenen Wochen hat es offenbar nicht für eine volle Akkuladung gereicht – das ist zumindest die Einschätzung von Axel Schedler, Fachbereichsleiter in der Stadtverwaltung. „Aber Versuch macht klug“, fügte er hinzu. 

Joachim Steinmetz, Ratsherr der Bündnisgrünen, hatte bei einer Fahrt beobachtet, dass die stadteigenen Laternen an einem Tag um 18 Uhr hell leuchteten, um Mitternacht jedoch sei es dunkel gewesen. Er brachte dies in der jüngsten Ratssitzung vor. 

Bürgermeister Claus Schacht erklärte: „Der Bewegungsmelder ist momentan so eingestellt, dass er oft auch bei vorbeifahrenden Autos anspringt.“ Deshalb sei der Akku vergleichsweise schnell leer. Die Laternen sind mit Meldern ausgestattet, die sich erst einschalten, sobald sich ein Radfahrer nähert. Ist er vorüber, erlischt das Licht. Schacht kündigte an, die Einstellungen mithilfe einer Leuchtenfirma zu verbessern. „Es gibt aber auch neue Ideen für eine Verkabelung.“ Details nannte Schacht noch nicht. 

 Bislang hieß es von der Verwaltung, es sei schwierig wegen der vielen Bäume an der Strecke unterirdisch Kabel zu verlegen oder Kabel zwischen die Baumkronen zu ziehen. Deswegen hatte sich die Stadt für die Solarlaternen entschieden. Die Probephase sollte eigentlich bei sonnigerem Wetter starten, schließlich wurden die Masten bereits im April aufgestellt, wenngleich die Leuchtköpfe erst später folgten. Der Radweg ist etwa 900 Meter lang, doch nur ein Teil ist bisher mit den Solarlaternen beleuchtet. Was passiert mit den Laternen, wenn sich die Stadt nun doch für eine Verkabelung entscheidet? „Die Laternen können wir auch noch an anderen Stellen aufstellen“, sagte Schacht in der Ratssitzung. 

Von Andreas Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Christine Raudies bringt zum Leseabenteuer am Sonnabend, 2. Dezember, viele neue Geschichten und Lieder zur Weihnachtszeit mit – und ihre erste CD. Beginn ist um 16 Uhr in der Harkenblecker Kapelle.

04.12.2017

An der B3 in Arnum rollen die Bagger an. Dort wird ein Edeka-Markt errichtet und nur wenige hundert Meter entfernt zwei Gebäude mit 37 Wohnungen und Sozialstation. Der Rat hat die Bebauungspläne befürwortet.

04.12.2017

Die Polizei sucht Zeugen für einen Einbruch in ein Wohnhaus an der Wundramstraße in Hemmingen-Westerfeld. Die Täter haben einen Tresor durchs Haus getragen, sind offenbar gestört worden und flüchteten. 

01.12.2017
Anzeige