Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler trainieren Soziales Lernen
Region Hemmingen Nachrichten Schüler trainieren Soziales Lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 27.09.2018
Das interaktive Wurfsackspiel bildet den Schlusspunkt des von Thomas Heine (links) geleiteten Trainings in der Klasse 8H1 der KGS Hemmingen. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen-Westerfeld

„Stark sein = Fair sein“: Unter diesem Motto hat die KGS in Hemmingen-Westerfeld erstmals ein Soziales Lernen-Training für eine 8. Hauptschulklasse angeboten. Das geschah zusammen mit der Diakonischen Werk Hannover gGmbH.

An drei Terminen im August und im September lernten die Schüler Hilfsmittel zur Beachtung von Regeln und Stärken der Klassengemeinschaft sowie der gegenseitigen Rücksichtnahme und zum angemessenen Umgang mit Ärger und Wut, bevor daraus Gewalt entsteht. Das Training leitete der Diplom-Sozialpädagoge Thomas Heine. 14 Schüler aus der Klasse der Lehrerin Dorothea Sühs waren daran beteiligt.

Der Deeskalations-und Anti-Gewalt-Trainer Thomas Heine erläuterte: „Vier Trainingsziele haben wir angestrebt: Ruhe bewahren, Regeln beachten, Rücksichtnahme und auch das Riskieren von Vertrauen, indem man sich anderen gegenüber öffnet.“ Thomas König, Lehrer an der KGS Hemmingen, lobte die seit 2001 vom Diakonischen Werk angebotenen Trainingsprogramme: „Training hängt vom Trainer ab“, sagte er. Gefördert wurde die Aktion mit 1000 Euro von der Bürgerstiftung Hemmingen und weiteren 550 Euro vom Schulförderverein.

Überlegt wird, nach der internen Sammlung und Auswertung der Erfahrungsberichte das Training nach Möglichkeit erneut anzubieten, jedoch nicht mehr in diesem Jahr.

 

Bei der Nachbesprechung tauschen sich (von links) Dorothea Sühs, Thomas Heine, Thomas König und Susanne Fahse über das Training aus. Quelle: Torsten Lippelt

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Tempomesstafeln werden bald die Geschwindigkeit von Fahrzeugen im Hemminger Stadtgebiet anzeigen. Die Stadt will dafür Solarpanel ausprobieren.

27.09.2018

2019 wird es in Hemmingen erneut eine Kultur- und Denkmalsroute geben. „Alle Veranstalter haben ihre Bereitschaft erklärt wieder aufgenommen zu werden“, teilte Organisator Reinhard Schütze mit.

27.09.2018

Hemmingen hat jetzt von der Partnerstadt Yvetot ein besonderes Geschenk bekommen: eine Skulptur in Form eines Möbiusbandes. Es ist ein Unikat.

27.09.2018