Navigation:
15 Männer sind bei dem Bandworkshop "Papa is a Rolling Stone" in den Räumen Friedenskirchengemeinde in Arnum dabei. Unter der Anleitung von fünf Dozenten üben sie in unterschiedlichen Gruppen mehrere Songs ein.

15 Männer sind bei dem Bandworkshop "Papa is a Rolling Stone" in den Räumen Friedenskirchengemeinde in Arnum dabei. Unter der Anleitung von fünf Dozenten üben sie in unterschiedlichen Gruppen mehrere Songs ein.© Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Arnum

Männer 50plus lassen es rocken

Runter vom Dachboden mit den Musikinstrumenten: 15 Männer, jeder mehr als 50 Jahre alt, haben jetzt bei einem dreitägigen Musikworkshop in der Fiedenskirchengemeinde in Arnum mehr als 10 Rocklieder einstudiert - jeweils in wechselnder Besetzung und unter der Anleitung von fünf Dozenten.

Arnum. Schon aus einiger Entfernung ist die bekannte Melodie zu hören, die aus dem Gemeindehaus schallt. Es handelt sich um den markanten Rhythmus von "Oye como va", eines der bekanntesten Lieder des Musikers Carlos Santana. Dann stoppt die Musik, kurz darauf klatschen mehrere Leute im Takt in die Hände. Es sind die Teilnehmer eines Musikworkshops, die sich gerade Santanas Klassiker vorgenommen haben. Am Schlagzeug sitzt der Musikdozent Ben Schütz, um ihn herum haben sich sieben Männer mit Gitarren, Bass, Bongo-Trommeln und Keyboard gruppiert. Durch das Klatschen erklärt Schütz den Männern die Rhythmik des Zwischenteils. "Ba, Baba, Bababa", singt er dazu, und kurz darauf stimmen die Männer den Zwischenteil mit ihren Instrumenten an.

Die Gruppe im Gemeindesaal ist aber nicht die einzige, die gerade in dem Gebäude musiziert. Zwei Räume weiter erklingt die Melodie von "All my Loving" von The Beatles durch die geschlossene Tür. Im Keller beschäftigen sich weitere vier Männer unter der Regie von Til von Dombois zeitgleich mit Elton Johns Komposition "Your Song". Etwa eine Stunde lang studieren die drei Gruppen je ein Lied ein. Danach stellen sie sich die Musikstücke gegenseitig vor - und tatsächlich klingen die Musikstücke trotz der kurzen Probezeit ausgesprochen gut.  

Dabei haben einige der 15 Männer zuvor noch nie miteinander musiziert. Sie alle sind Teilnehmer eines Musikworkshops mit dem Titel "Papa is a Rolling Stone" der Landeskirche Hannover. Unter der Begleitung von fünf Dozenten übten sie bekannte Rock- und Poplieder ein. Mit dem Projekt bringt die Landeskirche Männer, die älter als 50 Jahre sind, an verschiedenen Instrumenten zusammen.

Seit 2014 organisiert Andreas Hülsemann aus Arnum die Workshops an unterschiedlichen Orten. Sechs Angebote dieser Art gab es seitdem, in Arnum war es das erste Mal. "Ich finde es sehr spannend, mit den anderen gemeinsam Songs zu erarbeiten", sagt Teilnehmer Holger Averes. Die Workshops seien eine gute Gelegenheit live mit anderen zu spielen, auch wenn man sonst nicht in einer Band ist. Am zweiten Abend konnten die Männer sogar Bühnenluft schnuppern: Bei einem kleinen Konzert haben sie die Ergebnisse Freunden und Bekannten präsentiert - mit Soundanlage und Bühnenlicht.

Bei dem Workshop wird die Gruppe für jedes eingeübte Musikstück je nach Interesse der Musiker neu zusammengestellt. So entstehen sozusagen Bands für jeweils eine Stunde. Das funktioniert erstaunlich gut: Obwohl das spielerische Können der Männer ganz unterschiedlich ist, denn alle musizieren nur als Hobby, haben sich sich schnell aufeinander eingestellt. "Der Song steht im Vordergrund, das unterschiedliche Niveau ist bei unseren Workshops eigentlich nie ein Problem", erklärt Dozent Schütz das Prinzip. Es gelte das Tandem-Prinzip: Wer etwas fitter an seinem Instrument ist, unterstützt die anderen. "Es geht vor allem darum, gemeinsam Musik zu machen", ergänzt Popkantor und Dozent Til von Dombois. "Wir bieten hier dafür den Rahmen und unterstützen die Leute." Da die Teilnehmer mindestens 50 Jahre alt sind, brächten sie viel Lebenserfahrung mit. Schütz sagt: "Da muss sich niemand mehr etwas beweisen."

Von Daniel Junker


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.