Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gemeinde lädt erstmals zum Kunstsommer
Region Hemmingen Nachrichten Gemeinde lädt erstmals zum Kunstsommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.06.2018
Die Trinitatigemeinde richtet erstmals einen Kunstsommer aus. Quelle: Daniel Junker
Hemmingen-Westerfeld

Die Trinitatis-Gemeinde Hemmingen bietet dieses Jahr erstmals einen Kunstsommer an. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe mit Musik, Vorträgen und einer Ausstellung. Zusätzlich gestaltet die Gemeinde eine Gottesdienstreihe zu dem Thema „Fremde Identität –Identität in der Fremde“. Im Mittelpunkt der Predigten stehen die Bilder des Malers und Grafikers Martin Sander, die vom 12. August bis zum 2. September in der Trinitatiskirche auch ausgestellt sind. Die Ausstellung wird immer donnerstags und sonnabends von 10 bis 13 Uhr geöffnet sein. Sander bietet auf Wunsch auch Führungen an. Der Eintritt ist frei.

Der Hemminger Friedrich Wolter wird die aktuelle Phase des Tschad-Projekts seiner Stiftung erläutern. In dem Vortrag am Freitag, 31. August, ab 19 Uhr stellt er die soziale Lebenswirklichkeit im mittelafrikanischen Tschad vor. Wolters zeigt Wege, den Menschen Perspektiven für ihr Leben zu bieten, damit sie sich nicht auf die Flucht zum Mittelmeer nach Europa machen müssen.

Pastorin Ulrike Budke-Grüneklee erläutert, dass das Thema Flucht in der Gründergeneration der Gemeinde sehr präsent gewesen sei. Viele Hemmingen seien aus Ostpreußen, Schlesien oder Pommern zugewandert und haben Erfahrungen mit Vertreibung und Neuverwurzelung, sagt sie. Zugleich sei es auch heute wieder eine Herausforderung, Flüchtlinge aus anderen Kulturkreisen in Deutschland aufzunehmen. „Dieser Aufgabe wollen wir uns unter anderem mit diesem Projekt stellen“, sagt die Pastorin. Eine künstlerische Auseinandersetzung mit diesem Thema biete den Raum, „Vorbehalte wahrzunehmen, Verschiedenheit auszuhalten und sich auf Überraschungen gefasst zu machen“. Die Gemeinde lädt alle Interessierten ein, sich während des Kunstsommers an Gesprächen zu diesem Thema zu beteiligen.

Die studierte Musikpädagogin Johanna Udert bietet zudem einen musikalischen Workshop unter dem Thema „Vierteltöne zum Anfassen – ein türkisches Instrument (Saz) spielen lernen“ an. Die Termine sind Freitag, 24. August, von 18 bis 21 Uhr und Sonnabend, 25. August, von 10 bis 13 Uhr in der Trinitatiskirche. Da die Instrumente vorher gestimmt werden müssen, bittet die Gemeinde unter der Telefonnummer (0511) 4108 9510 um Anmeldung.

Auch einige der geplanten Gottesdienste werden von verschiedenen Musikern begleitet. Der Gottesdienst zu Beginn des Kunstsommers am Sonntag, 12. August, wird von Budke-Grüneklee gestaltet. Für die Musik sorgt Udert mit persischen Instrumenten. Den Gottesdienst am Sonntag, 19. August, leitet der Bibelpastor der Hannoverschen Landeskirche, Steffen Marklein. Die Leitung des Gottesdienstes am Sonntag, 26. August, übernimmt Pastor Peter Beyger. Zudem ist der Jugendchor Quilisma aus Springe unter der Leitung von Keno Weber zu Gast. Den Gottesdienst am Sonntag, 2. September, leitet Budke-Grüneklee gemeinsam mit Prädikant Marc-Stefan Hübner. Für die Musik sorgt der Trinitatis-Chor unter der Leitung von Heike Moltzen.

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eileen Kurowski und Jonathan Pohl traten jetzt beim Bundeswettbewerb von Jugend musiziert an – mit großem Erfolg. Für ihr vierhändiges Klavierspiel bekommt das Duo eine Auszeichnung.

01.06.2018

Seit sieben Monaten lebt Charlotte Geib aus Hiddestorf in Kirgisistan. Sie macht ein Freiwilligenjahr in Zentralasien und arbeitet mit Kindern.

01.06.2018

Die Arnumer Landwehr fließt nicht so, wie sie sollte. Das Problem ist feine Erde. Nun wird überlegt einen Teich anzulegen, in dem sich das Wasser zunächst sammeln kann.

01.06.2018