Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Asterix und Co. warten auf ein neues Zuhause
Region Hemmingen Nachrichten Asterix und Co. warten auf ein neues Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 07.03.2018
Asterix und seine Freunde warten auf ein neues Zuhause Quelle: Kerstin Küster
Arnum

 Eine ziemliche Rasselbande lebt seit Ende des Jahres beim Tierschutzverein Hände für Pfoten in Arnum: Asterix und seine Freunde. Die Kaninchen Asterix, Lotti, Paula, Trixi und Max, Lotte und Minnie - sie alle suchen ein neues Zuhause. 

Ursprünglich hatte der Verein neun Kaninchen von einer Dame übernommen, die die Tiere kurz vorher vererbt bekam. „Die Tiere lebten freilaufend und verwahrlost in einem großen Zimmer“, berichtet Kerstin Küster, die Vorsitzende des Vereins. Es gab Trockenfutter, Wasser und Platz, aber keine wirkliche Pflege. „Einstreu stellten die Köttel da, Heu oder Grünfutter war nicht zu entdecken.“ Die einzigen Einrichtungsgegenstände waren die letzten Möbelreste. Glücklicherweise waren alle Böckchen kastriert und somit konnten sich die Tiere nicht weiter vermehren. 

Asterix und seine Freunde warten auf ein neues Zuhause Quelle: Kerstin Küster

Zwei der Kaninchen hat der Verein inzwischen schon an neue Besitzer vermittelt, doch die anderen warten noch auf ihre Chande. Nach Auskunft von Küster brauchen der hübsche Asterix und seine Freunde geduldige Menschen, die kein Streicheltier suchen. „Dadurch, dass sie gut mit Artgenossen sozialisiert sind, können alle auch gut zu neuen Partnertieren vermittelt werden.“ Bislang sind sie nur die Indoorhaltung gewohnt und können somit jetzt, während der Winterzeit, nicht direkt in eine Außenhaltung vermittelt werden, weil ihnen ein dickes Fell fehlt. 

„Reine Käfighaltung ist für diese lebendigen Tiere nicht ausreichend“, sagt Küster. Platz von mindestens einem Quadratmeter pro Tier sollte vorhanden sein. Alle Tiere sind gegen Myxomatose und RHD1+2 geimpft. Die Kaninchen liegen im Alter zwischen 2,5 und 5 Jahren. 

Wer den Tieren ein neues Zuhause geben möchte, kann sich unter Telefon (05101) 58362 bei dem Arnumer Verein melden, dessen Sitz an der Straße Hoher Holzweg 49 ist. Weitere Informationen gibt es im Internet auf haende-fuer-pfoten.net. 

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Koldinger Unternehmen Envipro greift seit sieben Jahren dem Nabu Hemmingen unter die Arme und stellt jedes Frühjahr den Krötenschutzzaun zwischen Ohlendorf und Devese auf. 

05.03.2018

Die Polizei sucht Hinweise zu zwei Einbrüchen am Mittwoch und Donnerstag in Ohlendorf und Arnum. Ein Auto und ein Haus wurden aufgebrochen.

05.03.2018

Seit August 2017 probt sie; am Dienstag, 6. März, 19.30 Uhr, ist es soweit. Die Theater-Arbeitsgemeinschaft der Hemminger KGS führt ihre neue Produktion auf: „Ein Sommernachtstraum(a)“.

05.03.2018