Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Maricel singt Musical-Klassiker im Bauhof
Region Hemmingen Nachrichten Maricel singt Musical-Klassiker im Bauhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 24.09.2018
Maricel Wölk singt Musical-Klassiker im Kulturzentrum bauhof. Quelle: Julia Anders
Hemmingen-Westerfeld

Imposanter Vollmond im Bühnenhintergrund, eine rote Robe mit glitzernden Steinen und eine Stimme, die Gänsehaut im Minutentakt erzeugt. Die aus Musicals, von Theater- und Fernsehauftritten bekannte Maricel Wölk hat am Freitag im ausverkauften Kulturzentrum bauhof Musical-Klassiker wie das „Phantom der Oper“, „Memory“, „Cats“ und Elton Johns „Aida“ gesungen.

„Musical Total – unvergessliche Hits aus Musical und Film“ heißt das neue Programm der gebürtigen Hannoveranerin, die unter anderem in Rollen wie die der „Mrs. Lovett“ aus „Sweeny Todd“ schlüpft. Gemeinsam mit ihrem Gesangsschüler und Überraschungsgast Joey Grüneberg, der sie im Duett zu der „totalen Finsternis“ aus „Tanz der Vampire“ begleitet, gelingt es der Künstlerin spielend, die knapp 100 Zuschauer im voll besetzten bauhof zu begeistern.

Die vielseitige Künsterlin war schon einmal im Hemminger Kulturzentrum zu Gast: 2014 mit ihrem Programm KonzART, bei dem sie sang und eigene Bilder ausstellte. Etwa viereinhalb Jahre und unzählige Auftritten auf deutschen und internationalen Bühnen später, kehrte sie nun mit neuer Show zurück – zur Freude des Vereinsvorsitzenden Klaus Grupe: „Als der Wunsch bei ihr entstand wieder im bauhof aufzutreten beschlossen wir, ein völlig neues Programm aufzuführen, das wir hier so noch nie hatten“. Zu Beginn sei man sich beim Kulturzentrum erst unsicher gewesen, ob das Programm ankommen würde. „Doch die Nachfrage war überwältigend“, bestätigt Ingrid von Drathen, Sprecherin des bauhof-Teams.

Maricel ist eine erfahrene Künstlerin. Sie hat in unzähligen Musicals gesungen, darunter die Titelrollen in „West Side Story“ und „Aida“, sie hatTheaterproduktionen mit verantwortet wie „Der kleine Zahlenteufel“ und das deutsch-englischen Musical „Die Hexe Huckla“. Als Solisten fuhr Maricel auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa 2 um die halbe Welt und sang auch schon für die japanische Prinzessin. Vielen ist sie auch von Fernsehenauftritten bekannt wie bei Carmen Nebel und „Wetten dass?“.

Bei ihrer Show in Hemmingen überraschte Maricel Wölk ihr Publikum außerdem mit der Weltuhraufführung von „Große Mädchen weinen nicht“ – ein Stück aus ihrem eigenen Musical „Jeanne d’Arc“. Es war einer von vielen Höhepunkten an diesem Abend, bei dem das begeisterte Publikum die Sängerin gar nicht gehen lassen wollte und energisch klatschend Zugaben forderte. Als Maricel dann zum Finale zum „Time-Warp“-Tanz aus der „Rocky Horror Picture Show“ ansetzte, hielt es auch die Zuhörer nicht mehr auf den Stühlen.

Von Julia Anders

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Fest zum Weltkindertag im Arnumer Murowana-Goslina-Park am Sonnabend war gut besucht. Auch die Feuerwehr beteiligte sich, musste allerdings wegen des Meppen-Einsatzes umplanen.

26.09.2018

Der Verein HemmingWay hat zum achten Mal ein Oldtimertreffen vor dem Hemminger Rathaus organisiert. Nach einer Ausfahrt durch die Region folgen am Sonntagnachmittag das Fachsimpeln bei Livemusik.

26.09.2018

Unbekannte haben in Hemmingen-Westerfeld einen Lastwagen gestohlen. Das Fahrzeug stand auf einem Firmengelände an der Heinrich-Hertz-Straße im Gewerbegebiet.

23.09.2018