Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schacht kündigt XXL-Fragestunde an
Region Hemmingen Nachrichten Schacht kündigt XXL-Fragestunde an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 27.11.2017
Tagesordnungen und Vorlagen werden im Ratssaal mithilfe eines Beamers auf einer Leinwand gezeigt. Bald soll die Technik moderner werden. Quelle: Andreas Zimmer
Hemmingen

 Wie können kommunalpolitische Sitzungen für Bürger interessanter werden? In der Diskussion um diese Frage unternimmt Hemmingens Bürgermeister Claus Schacht jetzt einen Vorstoß. Eine Stunde vor Beginn der Ratssitzung möchte er anbieten, die Tagesordnung mit interessierten Besuchern zu besprechen. Die XXL-Fragestunde kündigte er im Gespräch mit dieser Zeitung an. 

„Ich möchte das ausprobieren“, sagte Schacht. Möglich sei die Tagesordnung Punkt für Punkt durchzugehen und zu erläutern. „Es kann aber auch sein, dass nur über ein Thema gesprochen wird“, sagte Schacht. Das hänge von der jeweiligen Tagesordnung beziehungsweise von den Fragen der Besucher ab. 

Bisher gibt es für sie nur die Möglichkeit in der Einwohnerfragestunde zu Beginn der Sitzung Fragen zur Tagesordnung oder zu anderen städtischen Themen zu stellen. Ein Rentner hatte jetzt vorgeschlagen, eine weitere Fragestunde am Ende der Sitzung anzubieten. In Hemmingen werden häufig Sitzungen unterbrochen, damit sich Zuhörer – meist kommen sie wegen eines bestimmten Punktes auf der Tagesordnung – äußern können. 

Um Vorlagen oder Grafiken anschaulich zu präsentieren, soll Schacht zufolge die Technik im Ratssaal verbessert werden. Im benachbarten Sitzungsraum ist dies bereits mit einer interaktiven digitalen Tafel möglich. Im Ratssaal werden noch Beamer und Leinwand genutzt. 

Von Andreas Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freiwillige haben bei Dämmerung etwa 40 Kerzen in die Öffnungen der Friedhofsmauer in Wilkenburg gestellt. Der Anlass dafür war der Totensonntag. Die Kerzen brannten die Nacht an der viel befahrenen Straße durch.

27.11.2017

„Das erste Jahr wird nicht ganz optimal sein.“ Bürgermeister Claus Schacht macht keinen Hehl daraus, dass der Übergang bei der offenen Ganztagsschule kein einfacher wird. Die Konzepte sind am Donnerstag Thema im Rat.

27.11.2017

Ausverkaufter Kabarettabend im bauhof: Lutz von Rosenberg Lipinsky stellte sein neues Programm „Wir werden alle sterben“ vor. Die Veranstaltung endete aber hoffnungsvoll: Es ist noch nicht alles verloren.

27.11.2017