Navigation:
Immer wieder werden Gebäudeteile mit illegalen Graffiti beschmiert.

Immer wieder werden Gebäudeteile mit illegalen Graffiti beschmiert.© Christian Behrens (Archiv)

|
Gehrden

Polizei fasst zwei Graffitisprayer

Die Polizei in Gehrden hat im Fall von Graffiti-Schmierereien auf dem Gelände rund um den früheren Festplatz ihre Untersuchungen erfolgreich abgeschlossen und die mutmaßlichen Täter ermittelt. Sie hatten einen verräterischen Schriftzug mit ihren Vornamen hinterlassen.

Gehrden. Für die Schmierereien, die Mitte September an einem Wartehäuschen der Bushaltestelle an der Langen Feldstraße sowie an der Westwand der dortigen Sporthalle mit türkisgrüner Sprühfarbe hinterlassen worden waren, müssen sich nun zwei junge Männer aus Gehrden vor Gericht verantworten. Die 20 und 21 Jahre alten Männer hatten zwischen den Graffiti-Bildern unter anderem auch Schriftzüge mit ihren Vornamen hinterlassen. Weil die beiden Namen einigen Beamten der Polizeistation Gehrden sehr bekannt vorkamen, hatte die Staatsanwaltschaft Hannover beim Amtsgericht Hannover eine Durchsuchung bei den Verdächtigen angeordnet. Dieser Beschluss wurde nun mit einem erkenntnisreichen Fundstück vollstreckt: Bei einem der beiden Beschuldigten konnte eine der mutmaßlich verwendeten Spraydosen sichergestellt werden.


Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.