Navigation:
Ditterke und Northen sollen bis zum Ende des Jahres 2018 mit Breitband-Anschlüssen versorgt sein. 

Ditterke und Northen sollen bis zum Ende des Jahres 2018 mit Breitband-Anschlüssen versorgt sein. 
© dpa

Ditterke/Northen

Breitband für Northen und Ditterke

Künftig sollen such die Menschen in Ditterke und Northen schnell im Internet surfen können. Die Region gab am Donnerstag bekannt, dass die beiden Ortsteile bis zum Ende des Jahres 2018 mit Breitband-Anschlüssen versorgt werden sollen.

Ditterke/Northen.  „Heute ist ein guter Tag“, freute sich Bürgermeister Cord Mittendorf. Gut deshalb, weil bis Ende 2018 die letzten beiden weißen Flecken im Stadtgebiet mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen versorgt werden sollen. Das gab die Region Hannover am Donnerstagnachmittag bekannt.

Angeschlossen werden 38 Adressen an der Kirchwehrener Straße und Am Weidefeld in Ditterke sowie im Goldenen Winkel und Am Schulgarten in Northen. In den nächsten Wochen beginnen die notwendigen Tiefbauarbeiten, werden Glasfasertrassen verlegt und Verteilerkästen errichtet. Anschließend werden in den beiden Ortsteilen 45 Haushalte und ein Unternehmen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunden versorgt sein. „Damit verlassen die Bürger in diesem Gebiet den Schotterweg und fahren künftig auf einer viersprugen Autobahn“, erläuterte Lennart Heise von der Region Hannover den technischen Fortschritt bildlich. Laut Heise stehe Gehrden damit in Sachen schnelles Internet zudem sehr gut da. 

Die Telekom investiert in den Ausbau in Northen und Ditterke nach Regionsangaben rund 120000 Euro, die sogenannte Wirtschaftslichkeizslücke in Höhe von 85000 Euro wird durch Fördermittel und die Region getragen.

 

Von Björn Franz


Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.