Navigation:
Die Kinder der Grundschule Groß Munzel präsentieren stolz ihre Geschenke.

Die Kinder der Grundschule Groß Munzel präsentieren stolz ihre Geschenke.
© Privat

Barsinghausen/Gehrden

Kinder sorgen für Wohltätigkeits-Rekord

Erneut haben hunderte Kinder aus Barsinghausen und Gehrden dafür gesorgt, dass bedürftige Familien in Osteuropa mit einem Lächeln am Weihnachtstag aufwachen können. Der Service-Club Round Table hat für seinen diesjährigen Weihnachtspäckchen so viele Geschenke sammeln können wie noch nie.

Barsinghausen/Gehrden/Hanau.  Am vergangenen Sonnabend war es wieder soweit: Der alljährliche Weihnachtspäckchenkonvoi des Service-Clubs Round Table ist in Hanau mit insgesamt 132.000 Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder in Richtung Osteuropa gestartet – ein neuer Rekord. Mit dafür verantwortlich sind auch in diesem Jahr wieder hunderte Barsinghäuser und Gehrdener, die mit 494 zusammengestellten Päckchen die Ladefläche der fast 30 Lastwagen füllten.

Alle Bürger, vor allem aber die Jungen und Mädchen der lokalen Schulen und Kindergärten sowie deren Eltern, waren in den vergangenen Wochen vom örtlichen Round Table 225 dazu aufgerufen worden, gut erhaltenes Spielzeug und andere Dinge, die Kindern Freude bereiten, zusammenzusuchen, sie als Geschenk zu verpacken und anschließend bei den lokalen Sammelställen bei Bike2Care in Barsinghausen und dem „Hol’ ab“-Getränkemarkt in Gehrden abzugeben.

„Unser Dank gilt allen, die ein Geschenk gepackt haben, den Päckchensammlern, Helfern, Unterstützern und Sponsoren, die den Weihnachtspäckchenkonvoi ermöglichen“, sagt Mathias Petters, Präsident des Round Table 225. Doch nicht nur Schulen und Kindertagesstätten, wie zum Beispiel die Grundschule Groß Munzel oder die Wilhelm-Busch-Schule in Hohenbostel zeigten sich in diesem Jahr großzügig. Auch die Kinder- und Jugendfeuerwehr Hohenbostel beteiligten sich mit einer umfangreichen Päckchensammelaktion an dem Projekt.

Mehr als 235 ehrenamtliche Helfer befinden sich nun auf dem Weg nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine. Dort werden sie die Geschenke in Kindergärten, Schulen, Kinderheimen, Waisenhäusern und Kliniken verteilen. Dabei werden die „Tabler“ von örtlichen Helfern und Organisationen unterstützt, damit jedes Geschenk auch wirklich ankommt. 

„Was uns wirklich begeistert, ist nicht die Zahl der Geschenke, sondern jedes einzelne lachende Kind und die glänzenden Augen, die es beim Auspacken bekommt!“ sagt Kirsten Malle, Co-Leiterin des Konvois. Das Besondere an der Aktion sei das vorbildliche Engagement gerade der Kinder. Dies zeige, dass sie nicht nur den Wert des Geschenks, sondern auch das Beschenken wertschätzten.

Von Marcel Sacha


Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.