Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Verkehrsschild sorgt jetzt für Klarheit
Region Gehrden Nachrichten Verkehrsschild sorgt jetzt für Klarheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 10.10.2018
Neues Verkehrsschild An der Linde bringt Klarheit: Krafträder, Mofas und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge dürfen die Straße nicht befahren. Quelle: Privat
Redderse

Die Anwohner im Redderser Neubaugebiet An der Linde werden zufrieden sein. Ihr Protest gegen die unübersichtliche und unklare Verkehrssituation hat gefruchtet. Die Bewohner des Gebiets hatten sich darüber beklagt, dass Motorräder, Quads und Mofas die Straße als Abkürzung benutzten. Aus ihrer Sicht sei das laut Straßenverkehrsordnung nicht erlaubt. „Zudem werden spielende Kinder und Spaziergänger gefährdet“, sagte ein Anlieger in der Ortsratssitzung im September. Es war sogar zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen Anliegern und Verkehrsteilnehmern gekommen.

Auch der Ortsrat vertrat bis dato die Ansicht, dass eine Durchfahrt nicht verboten sei. Ebenso sah es die Stadtverwaltung: Auch motorisierte Fahrzeuge wie Motorräder und Quads könnten die Straße befahren, hieß es aus dem Rathaus.

Daraufhin haben sich Anwohner mit der unter Verkehrsbehörde in Verbindung gesetzt – mit Verweis auf den Bebauungsplan, in dem die Widmung der Straße aus Sicht der Anwohner klar geregelt ist. Dort heißt es, dass die Verkehrsfläche lediglich dem landwirtschaftlichen Verkehr diene und nicht dem motorisierten Individualverkehr.

Darauf hin hat sich die Stadt Gehrden auf Anordnung der Region den Bebauungsplan noch einmal angeschaut und musste feststellen, dass eine Befahren der Straße von Motorräder oder Kleinkrafträdern unzulässig ist. Die untere Verkehrsbehörde hat nunmehr das Aufstellen des Verkehrszeichens 260 (Verbot für mehrspurige Kraftfahrzeuge, Mofas und Motorräder) angeordnet. Die Hinweisschilder wurden gestern aufgestellt.

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Regiobus schließt seinen Betriebshof in Eldagsen. Neu gebaut werden soll stattdessen im Bereich Ronnenberg oder Gehrden.

13.10.2018

Für Redderser Kinder ist die Anlage an der Wiesenstraße gesperrt. Ortsrat und Verwaltung sind auf der Suche nach einem Konzept, wie der Platz umgestaltet werden kann.

12.10.2018

Der Stadt Gehrden liegt der Antrag eines Bäckereiunternehmens vor, das am Stadtrand eine Filiale eröffnen will. Der Ausschuss berät über das Thema am Dienstag, 16. Oktober.

12.10.2018