Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 150 Besucher beim Frühjahrskonzert der Original Calenberger
Region Gehrden Nachrichten 150 Besucher beim Frühjahrskonzert der Original Calenberger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 03.05.2018
Die Original Calenberger sorgen beim Frühjahrskonzert in der Festhalle für gute Laune im Publikum. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

 Konzertmärsche, Polka und Walzer, aber auch eine Ballade mit Trompetensolo, ein Musical-Medley und eine Fernsehmelodie – und das alles mit viel Schwung, gewitzter Moderation und geschmackvollem Rahmenprogramm: Das Gehrdener Blasorchester „Die Original Calenberger“ hat bei seinem Frühjahrskonzert in der Festhalle einmal mehr seine Extraklasse im Bereich vielstimmig dargebotener und hochwertig ausgefeilte Blasmusik unter Beweis gestellt. „Böhmisch-mährische Titel, altbekannt und neu komponiert: Das ist unser Schwerpunkt, aber wir werden auch immer wieder ausbrechen“, hatte Moderator Manfred Hobein nach einem Begrüßungsmarsch vor rund 150 Zuhörern angekündigt. Offenbar ganz nach dem Geschmack des Publikums: Dafür lieferten schließlich nach zwei Zugaben mit langem Applaus die Besucher ihrerseits den Beleg.

Doch zunächst der Reihe nach: Immerhin hatten die Musiker um Dirigent Jens Schleicher und dem Vorsitzenden Frank Weigmann schon vor dem Auftakt für eine geschmackvolle Einstimmung gesorgt. Erst Kaffee und Kuchen, um sich dann gestärkt zurück zu lehnen: Das gehört bei den Original Calenbergern zum Service für die Besucher dazu: „Die ersten Gäste waren schon mehr als eine Stunde vor dem Konzert am Kuchenbüfett“, sagte Musikerfrau Petra Schmedes kurz vor dem Auftritt. 

Was dann folgte, waren musikalische Leckerbissen: Nach einer Polka und einem Konzertwalzer war es eine Ballade, die einen Wendepunkt im Programm markierte. Spätestens als nach einem virtuosen Trompetensolo von Frank Hebemeyer ein Raunen und Bravo-Rufe in der Festhalle aufkamen, war klar: Stilistische Ausreißer sind gestattet - kaum enden wollender Applaus, ein Gänsehaut-Moment.

Die Musiker lieferten auch eine besondere Kostprobe ab, die ihre regionsweite Ausnahmestellung im Bereich ihres Grundrepertoires verdeutlichte: Eine Geburtstagspolka, die zu ihrem Programm für das Wertungsspiel beim Südtiroler Festival der böhmischen und mährischen Blasmusik gehört. Dort werden die Original Calenberger im September in Mühlbach im Wettbewerb mit 25 Orchestern aus ganz Europa die Stadt Gehrden vertreten.

Gut ausgestattet sind die Musiker künftig auch bei Ausmärschen. Dem Schildträger Henning Borsum wurde zwischen zwei Stücken eine neue Holztafel übergeben, die der Dirigent Schleicher in 40 Stunden Heimarbeit von Hand geschnitzt hatte. Das neue Schild soll in wenigen Wochen zum ersten Mal beim Schützenfest in Hannover zum Einsatz kommen.

Ihren Einsatz hatten die Musiker später auch bei einem Medley mit Stücken aus dem Musical West Side Story perfekt getroffen – genau so, wie auch die weiteren Zutaten der Veranstaltung wieder Bestandteil eines Erfolgsrezeptes waren: „Beim Kuchenverkauf gab es auch kaum Reste“, sagte Moderator Hobein nach dem Auftritt.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 120 Biker aus der gesamten Region Hannover haben auf dem Gehrdener Marktplatz am Motorradgottesdienst der Kirchengemeinde Lenthe-Northen teilgenommen.

02.05.2018

Rund 30 Sozialdemokraten aus dem gesamten Stadtgebiet haben sich im Vierständerhaus beim Frühjahrsgespräch des SPD-Ortsvereins mit dem dringend notwendigen Erneuerungsprozess der Partei beschäftigt.

02.05.2018

Der Neubau und die Eröffnung des geplanten Dorfhauses Lenthe rücken näher. Bei einem Treffen von Mitgliedern der Genossenschaft wurden Arbeitsgruppen für die Gestaltung der Angebote gebildet.

01.05.2018
Anzeige