Navigation:
Hannelore Schaefer stellt im Klinikum Robert Koch ihr Acrylbild „Aquarium“ und 13 weitere Werke aus.

Hannelore Schaefer stellt im Klinikum Robert Koch ihr Acrylbild „Aquarium“ und 13 weitere Werke aus.© Rabenhorst

Gehrden

Hobbykünstlerin malt Fische und Blumen

Neue Kunstausstellung im Gehrdener Klinikum Robert Koch: Zurzeit sind dort Werke von Hannelore Schaefer zu sehen.

Gehrden. Die Lieblingsmotive von Hannelore Schaefer sind Fische, Blumen und Landschaften. Ihre Bilder entstehen überwiegend nach Fotos – meist nach welchen, die sie selbst gemalt hat. Andere Motive finde sie in Zeitungen und auf Postkarten. „Oft gewinne ich die Eindrücke für meine farbenfrohen Bilder auf Spaziergängen, manchmal aber auch im Museum“, sagt Schaefer.

Davon können sich Mitarbeiter, Patienten und Besucher des Klinikums Robert-Koch (KRH) nun selbst überzeugen. Im Hauptflur des Erdgeschosses hängen seit Mittwoch 14 Acrylgemälde der Hobbykünstlerin. „Mit meinen Werken will ich einfach nur Freude verbreiten“, erzählt die gelernte Buchhalterin. Im Mittelpunkt stehe bei ihr nämlich immer die Freude. „Es gibt so viele Bilder, die düster und traurig sind“, sagt Schaefer. Am Anfang sei Malen einfach nur ein Hobby von ihr gewesen.  Aber schon bald habe sich daraus eine wahre Leidenschaft entwickelt.  Neben gegenständlichen Darstellungen mit kräftigen Farben beschäftigt sich die 69-jährige Leiterin des Ahlemer Kunstkreises aber auch mit abstrakter Malerei.

Für die Hannoveranerin ist es nach 2009 und 2013 bereits die dritte Ausstellung im Gehrdener  Klinikum. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich wieder meine Bilder präsentieren kann. Die Warteliste ist sehr lang“, erzählt Schaefer.

Die Ausstellung mit 14 Werken von Hannelore Schäfer ist bis Sonnabend, 30. Dezember, täglich im Erdgeschoss des Klinikums zu sehen.

Von Heidi Rabenhorst


Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.