Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gymnasiasten überbringen jüngeren Mitschülern Weihnachtsbotschaft
Region Gehrden Nachrichten Gymnasiasten überbringen jüngeren Mitschülern Weihnachtsbotschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 21.12.2017
Die Fünft- und Sechstklässler des MCG und Diakonin Katrin Wolter (rechts) erleben einen Kindergottesdienst mit musikalischen Darbietungen und einer kleinen Schauspieleinlage. Nach dem Gottesdienst verkaufen die Zehntklässler frisch gebackene Waffeln (siehe Bildergalerie). Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

 Was bedeutet Weihnachten? Warum feiern wir dieses Fest? Und warum gibt es Geschenke? Mit diesen und ähnlichen Fragen haben sich rund 200 Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) beim traditionellen Weihnachtsgottesdienst der Schule beschäftigt – und gemeinsam Antworten gesucht. „Diese Aktion gibt es schon seit mehr als zehn Jahren“, sagte Diakonin Katrin Wolter vom Kirchenkreis Ronnenberg unmittelbar vor dem Auftakt in der katholischen St.-Bonifatiuskirche.

Wolter hatte sich in den vergangenen Wochen viermal mit 17 Zehntklässlern des MCG getroffen, um den Kindergottesdienst für die rund 180 Fünft- und Sechtsklässler des Gymnasiums vorzubereiten. „Es ist eine ökumenische Aktion mit Beteiligung der katholischen Kirche und Jugendlichen aus einem evangelischen sowie einem katholischen Religionskurs“, sagte Wolter. Eingebunden waren aber auch die Religionslehrer des MCG.

Um die Bedeutung und den Sinn des christlichen Festes zu erklären, hatten die Jugendlichen unter anderem eine kleine Schauspieleinlage und einen Einspielfilm vorbereitet. Die Zehntklässler wollten ihre jüngeren Mitschüler aber keineswegs belehren, sondern viel mehr noch einmal die Geburt von Jesus Christus als Ursprung des Heiligabends in Erinnerung rufen. Im Einspielfilm verrieten Gehrdener Bürger ihre ganz persönliche Ansicht über die Bedeutung der Festtage. Auf dem Programm stand aber auch Livemusik. Die Zehntklässler hatten für den Kindergottesdienst extra eine kleine Band gegründet, um gemeinsam mit ihrem jungen Publikum instrumental begleitete Weihnachtslieder zu singen. Die jüngeren Mitschüler wiederum hatten im Religionsunterricht Fürbitten vorbereitet.

Nach dem Gottesdienst strömten die Fünft- und Sechtsklässler dann scharenweise in das benachbarte Gemeindehaus. Dort servierten weitere Zehntklässler aus dem Gottesdiensteam frisch gebackene Mandeln mit Puderzucker. „Die Erlöse aus dem Waffelverkauf kommen dem Kinderhospiz Löwenherz zugute“, hatten die jungen Gottesdienstbesucher zuvor von den älteren Mitschülern erfahren.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Investitionen in Millionenhöhe: und Bürgermeister Cord Mittendorf hat erstmals einen Doppelhaushalt für die nächsten beiden Jahren eingebracht. Die Stadt will 2018 und 2019  fast 25 Millionen Euro investieren.

21.12.2017

Klein und beschaulich: Auf dem Innenhof der Oberschule sind mehrere Stände aufgebaut worden. Bei Punsch, Waffeln und Bratwürsten stimmen sich Lehrer und Schüler auf Weihnachten ein.

21.12.2017

Hier sind die Gewinner des Lions-Adventskalenders vom 21. Dezember. Hinter den 24 Türchen verbergen sich insgesamt 126 Preise im Gesamtwert von knapp 10 000 Euro.

21.12.2017
Anzeige