Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschüler stellen im Rathaus viele Fragen
Region Gehrden Nachrichten Grundschüler stellen im Rathaus viele Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 17.06.2018
Bürgermeister Cord Mittendorf und das Maskottchen Gehrda überreichen den Drittklässlern nach ihrem Besuch im Rathaus zur Erinnerung kleine Geschenke. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

Wie alt ist eigentlich der Bürgermeister? Und warum gibt es in Leveste gar kein Schwimmbad? Die Jungen und Mädchen aus der Klasse 3b der Grundschule Am Castrum haben bei ihrem Besuch im Gehrdener Rathaus eine ganze Reihe von Fragen auf dem Herzen gehabt – und gegenüber Bürgermeister Cord Mittendorf auch jede Menge Wünsche geäußert. Für den Rathauschef war der Informationsbesuch der Drittklässler eine willkommene Gelegenheit, Bürgernähe zu demonstrieren. „Bei solchen Anlässen werden jungen Menschen Hemmungen genommen. So wird auch langfristig die Akzeptanz der kommunalen Verwaltung erhöht“, sagte Mittendorf beim Abschied und verteilte gemeinsam mit Stadtmaskottchen Gehrda, der lustigen Turmfledermaus, kleine Geschenke und Souvenirs.

Zuvor hatte der Bürgermeister dem Nachwuchs das Rathaus gezeigt und versucht, möglichst alle Wünsche zu erfüllen und Fragen zu beantworten. Dass Mittendorf bereits sein 51. Lebensjahr vollendet hat, weiß deshalb seit dem Rathausbesuch nun auch die neunjährige Becky. Den Wunsch des neunjährigen Aurelius konnte der Bürgermeister jedoch nicht erfüllen. Ein neues Schwimmbad in Leveste? Nein, das könne er nicht einfach so bauen lassen, räumte Mittendorf ein. Immerhin gab sich der Bürgermeister diplomatisch. In Gehrden sei ja mit dem Delfi-Bad eine sehr tolle und zentral gelegene Alternative, betonte er.

Zu verdanken hatten die Drittklässler den Besuch ihrer Referendarin Nadine Kunze. Sie hatte die Aktion als Projekt für den Sachkundeunterricht organisiert. „Wir waren auch im Bürgersaal und beim Kämmerer“, berichtete Klassenlehrerin Beate Delis. Der Bürgermeister hatte zuvor beim Abschied aufrichtig versichert, dass ihm Besuche von Schülergruppen immer wieder viel Spaß bereiteten. „Für Achtklässler vom Gehrdener Gymnasium steht ja auch regelmäßig im Rahmen des Politikunterrichts ein Rathausbesuch auf dem Programm“, sagte Mittendorf.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil die Kosten auf dem Baumarkt explodieren, kann für den Mittelbau West die Kostenkalkulation nicht gehalten werden. Und das, obwohl schon an vielen Stellen gespart worden ist.

17.06.2018

Weil die Terrassentür eines Einfamilienhauses zufällt, als die Mutter im Garten ist, kommt die Feuerwehr zu Hilfe.

16.06.2018

Zwar gibt es seit zwei Jahren einen Sportstättenbedarfsplan in Gehrden, dennoch haben Politiker und Verwaltung offenbar noch Informationsbedarf.

15.06.2018