Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ein Gastspiel der besonderen Art
Region Gehrden Nachrichten Ein Gastspiel der besonderen Art
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 28.08.2018
Ludger Deters mit seinen jungen Schauspielern. Mit dem Auftritt auf der Waldbühne Ahmsen erfüllt er sich einen Traum. Quelle: Privat
Gehrden

Ludger Deters erfüllt sich einen Traum. Der Emsländer wird am Sonnabend, 1. September, ab 19.30 Uhr mit seinem Theaterensemble des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) auf der Waldbühne Ahmsen auftreten. Und begibt sich damit zurück in die Vergangenheit. Deters wuchs in Ahmsen auf und war seit seinem neunten Lebensjahr auf Niedersachsens größter Freilichtbühne aktiv. Neben zahlreichen Rollen verkörperte er zuletzt im Jahr 2010 einen schillernd-umstrittenen Herodes im „Life-of-Brian“-Style in der „Passion Jesu Christi“. Es war sein letzter Auftritt bevor er seine berufliche Heimat als Lehrer für Deutsch, Religion und Darstellendes Spiel am MCG fand. „Ohne die Freilichtbühne hätte ich wohl nie zu meiner Leidenschaft Theater gefunden“, sagt Deters. „Ach, ich liebe diese Bühne und die Menschen dort“, sagt Deters voller Vorfreude. Ohne die Waldbühne Ahmsen wäre das Leben des Emsländers anders verlaufen.

Nun gibt es eine Wiederkehr, da er mit seinem 80-köpfigen Ensemble ein einmaliges Gastspiel mit dem Musiktheaterstück „Madame Laurent und ihre Kinder“ auf seiner Heimatbühne geben darf. „Für die Schüler wird es ein großes Abenteuer, extra von Hannover anzureisen, den ganzen Tag über zu proben und letztlich ihr Werk am Abend zu zeigen“, erzählt Deters. Den Zuschauern verspricht er einen mitreißenden und bezaubernden Theaterabend mit toller Musik. Verantwortlich dafür zeichnet erneut Musiklehrer und „Brother in Crime“ Sebastian Harms.

„Kraft durch Musik“ ist die Kernaussage, die das Stück „Madame Laurent und ihre Kinder“ nach Motiven des französischen Films „Les Choristes“, das bereits im Juni in Gehrden gefeiert wurde, vermittelt. Als gescheiterte Musikerin erhält diese 1949 eine Anstellung an einem Internat für schwer erziehbare Kinder. Anders als die prügelnden Kollegen schenkt Laurent den Kindern ihr Vertrauen und gründet einen Chor. Mit Mut und Hingabe versuchen die Kinder schließlich mehr aus ihrem Internatsleben zu machen als bloßes Lernen, Leben und Existieren.

Für das Gastspiel am Sonnabend in Ahmsen konnte Deters den Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann als Schirmherrn gewinnen, der wiederum Finanzminister Reinhold Hilbers als Festredner verpflichten konnte.

Szene aus dem Stück "Madame Laurent". Quelle: Rabenhorst

Mit zwei Bussen werden die 100 Mitglieder des Ensembles samt einiger Eltern und Kollegen aus Gehrden am Mittag des 1. September in Ahmsen eintreffen. Dann wird es Abstimmungen mit Technik, Maske und Requisite geben, deftige Suppe zur Stärkung eingenommen und geprobt, geprobt, geprobt. Der Vorsitzende der Waldbühne Ahmsen, Josef Meyer, war von Anfang an vom Gastspiel der Gymnasiasten begeistert. „Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein ehemaliger Darsteller als Spielleiter an die Wurzeln seiner Schauspielkarriere zurückkehrt“, freut sich Meyer mit der Hoffnung auf ein volles Haus. Selbst Pädagoge und Schulleiter hält Meyer die Aufführung des Stücks besonders für Musik-, Theater- und Französisch-Kurse für „wichtig und sehenswert“.

Für kurzentschlossene Theaterfans aus dem Calenberger Land sind ausreichend Karten an der Abendkasse erhältlich. Die Anfahrt dauert etwas zwei Stunden. Gespielt wird bei jedem Wetter, da der Zuschauerraum überdacht ist. Weitere Informationen und Tickets gibt es bei der Waldbühne Ahmsen unter der Telefonnummer (05964) 1027.

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Jubiläum ging es nach Stade. Doch im Allgemeinen wandern die Senioren aus Gehrden und Umgebung in der Region.

27.08.2018

Wernhard Thielemann ist am liebsten mit dem Rad auf dem Gehrdener Band unterwegs. Die 35 Kilometer lange Fahrradstrecke führt durch alle acht Ortsteile und bietet schöne Aussichten.

27.08.2018

Rund 200 Besucher haben am Wochenende in der Gehrdener Festhalle das Kinder- und Jugendmusical „Löwenherz“ verfolgt – ein Stück voller Gegensätze und mit einem turbulenten Zeitsprung.

26.08.2018