Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Halter glauben nicht an wildernden Hund im Wald
Region Gehrden Nachrichten Halter glauben nicht an wildernden Hund im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 16.01.2019
Im Wildschongebiet am Gehrdener Berg müssen Hunde angeleint sein. Laut Forsthüter halten sich nicht alle Halter daran; nun soll ein freilaufender Hund Rehe angefallen haben. Quelle: Dirk Wirausky
Gehrden

Nach Überzeugung des städtischen Forst- und Feldhüters, Harald Meyer, hat im Wald am Gehrdener Berg ein Hund Rehe angefallen. Unter anderem sind innerhalb kürzester Zeit an zwei Stellen im Waldgebiet Knochen sowie Fleisch- und Fellreste von Rehen gefunden worden. Diese Darstellung wird allerdings von einigen Hundehaltern nicht geteilt. Ein Hundebesitzerin, die regelmäßig im Gehrdener Wald unterwegs ist, zweifelt an der Version Meyers. „Wenn das tote Reh nicht gefunden wurde, woher will der Forsthüter dann wissen, dass ein Hund das Wild gerissen hat?“, fragt sie. In den vergangenen Tagen seien im Wald vermehrt Jäger im Einsatz gewesen. „Und nicht jeder Schuss auf ein Wildtier ist auch tödlich“, sagt sie. Die angeschossenen Rehe verenden dann irgendwo und werden von Hunden aufgespürt. „Auch Wildschweine gehen an die toten Tiere ran“, sagt sie.

Aus ihrer Sicht seien die Äußerungen des Forsthüters ein Vorverurteilung der Hunde. „Das ist ärgerlich und der Frust bei den Hundebesitzern ist groß“, sagt die Gehrdenerin. Und überhaupt: Hundehaltern werde das Leben in Gehrden schwer gemacht. „Viele fahren schon weg, damit ihre Vierbeiner einmal richtig Auslauf haben“, berichtet die Bürgerin. In Gehrden sei das kaum noch möglich.

Für Meyer ist jedoch klar: Im Wald hat ein Hund gewildert. „Jeder Jäger kontrolliert nach einem Schuss, ob er ein Tier getroffen hat oder nicht“, sagt er. Und sollte er Blutspuren finden, sucht er intensiv nach dem Reh. „Kein Jäger lässt ein Tier einfach so verenden“, betont Meyer. dw

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damit die Jungen und Mädchen von der neuen Grundschule in Gehrden sicher zur Sporthalle kommen, soll auch ein Fußweg angelegt werden. Das Gebäude soll 2021 bezugsfertig sein. Auch eine neue Mensa ist in Planung.

19.01.2019

Ein Feuer auf dem Wertstoffhof an der Nordstraße in Gehrden hat die Feuerwehr schnell unter Kontrolle.

16.01.2019

Der Forst- und Feldhüter der Stadt Gehrden hat Knochen von Wildtieren gefunden. Nun soll das Gebiet verstärkt kontrolliert werden.

15.01.2019