Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schweißtreibendes Training für Körper und Geist
Region Gehrden Nachrichten Schweißtreibendes Training für Körper und Geist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.09.2018
Leon (links) und Mason toben sich beim Boxen aus. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Gehrden

Bei der Schülerin Wilma-Viktoria Peter ist noch nicht jeder Schlag ein Volltreffer, doch es wird immer besser. Die 15-Jährige ist zum ersten Mal beim Boxtraining des SV Gehrden dabei. „Ich musste mit dem Reiten aufhören und jetzt suche ich eine neue Sportart“, sagt Wilma-Viktoria. Die Zehntklässlerin hat auf der Internetseite von der neuen Sparte erfahren und wollte es sofort ausprobieren. „Mein Bruder spielt beim SV Gehrden Fußball und ich war von den Angeboten positiv überrascht“, betont die 15-Jährige.

Die Boxsparte des SV Gehrden war bis zum Frühjahr 2018 der Sparte Gymnastik, Turnen und Fitness untergeordnet. Mit der Mitgliederversammlung im April wird sie als eigenständige Sparte im Verein geführt. Der Spartenleiter Ulf Töwe wohnt in Hemmingen und hat die Boxhandschuhe schon früher in Hannover-Kleefeld angezogen. „Wir bieten ein Fitness-Boxen an, das Ausdauer, Kraft, Koordination und Geschicklichkeit fördert“, betont Töwe. Solveig Kälble hat vor vier Jahren angefangen und kann sich noch an ihre erste Trainingseinheit erinnern „Ich hatte so starken Muskelkater, dass ich keine Treppe mehr laufen konnte“, sagt Kälble lachend.

Das Training wird von Lukas Loukidis geleitet. „Ich möchte, dass die Leute sich richtig anstrengen und nicht nur quatschen“, sagt er. Falls doch mal ein Sportler nicht aufpasst, wird Loukidis auch mal lauter: „Hey, habt ihr die Übung verstanden? Dann läuft die Zeit ab jetzt!“. Jede Übung wird für drei Minuten absolviert, dann gibt es 60 Sekunden zum Durchatmen. Doch bevor die Boxhandschuhe übergestreift werden und leichtes Sparring beginnt, wird der Körper auf Betriebstemperatur gebracht. Die Teilnehmer laufen, springen Seil und machen Liegestütze. Trainer Loukidis betont die positiven Eigenschaften und möchte das Selbstbewusstsein und die Belastbarkeit der jungen Sportler stärken. „Der Sport ist mentales Training für den Körper und den Geist“, sagt Loukidis.

Die teilnehmenden Jugendlichen loben ihren strengen Trainer und können bei den Übungen vom Alltag abschalten. „Ich habe Schwierigkeiten in der Schule still zu sitzen und hier kann ich mich richtig austoben“, sagt der 16-jährige Mason Karl Hoogstraten.

Das erste Training fand am 20. September 2013 statt, inzwischen hat die Sparte 36 Mitglieder, von denen 15 regelmäßig am Training teilnehmen. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es so gut angenommen wird“, sagt Vorstandsmitglied Helmut Wittig. Auch Wilma-Viktoria will weitermachen und ihren Freunden davon erzählen. „Es war anstrengend, trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht“, betont Wilma-Viktoria. Das Training beginnt wieder nach den Herbstferien am Montag, 25. Oktober, und wird zweimal in der Woche angeboten. Die Sportler treffen sich montags von 17 bis 18 Uhr und freitags von 17 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle an der Langen Feldstraße.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufgrund einer Oberflächensanierung wird die Verkehrsader rund zwei Monate lang voll gesperrt. Die Umleitung führt über die B217 und Gehrden. Benthe bleibt durchgängig erreichbar.

24.09.2018

Vor gut einem halben Jahr hatten die Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasiums in Gehrden Gäste einer Schülergruppe aus dem französischen Remiremont. Nun sind die Gehrdener auf Gegenbesuch in Frankreich.

27.09.2018

Das Benefizkonzert in der ausverkauften Festhalle in Gehrden bringt rund 2000 Euro für die Grundschule Am Castrum.

24.09.2018