Navigation:
Das Glaubenssplitter-Team setzte den Werdegang von der ersten Idee bis zur Fertigstellung in einem Anspiel in Szene.

Das Glaubenssplitter-Team setzte den Werdegang von der ersten Idee bis zur Fertigstellung in einem Anspiel in Szene.© Detlef Jürges

|
Lenthe/Benthe

Herausragendes Gemeinschaftsprojekt

Mit einem Festgottesdienst haben die Kirchengemeinden Benthe und Lenthe ihr Buch Glaubenssplitter vorgestellt. Rund 280 Menschen waren gekommen. Damit war die Lenther Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt.

Lenthe/Benthe. In dem Buch „Glaubenssplitter“ hatten Gemeindeglieder aus Benthe, Lenthe, Northen und Everloh etwas von ihrem persönlichen Glauben geschrieben: Geschichten, Ansichten, Erfahrungen mit Gott und diese auch mit ihrem Namen versehen. Das Buch wurde von einer Grafikagentur illustriert. Passend zur Jahreszahl des Reformationsjubiläums wurden genau 500 Exemplare gedruckt.

Das Glaubenssplitter-Team setzte den Werdegang von der ersten Idee bis zur Fertigstellung in einem Anspiel in Szene, bei dem sie sich selber spielten, und lösten damit manches Schmunzeln unter den Besuchern aus. In der Predigt sagte Pastor Martin Funke, das Buch zeige exemplarisch, was in den Gemeinden geschehen müsse. Menschen müssten dazu ermutigt werden, offen und frei von ihrem Glaubens zu sprechen und damit auch stärker in den Dialog gehen. So kann Glaube in den Gemeinden wachsen und reifen. Die Würdigung der Autoren und ihrer Texte brachte der Geistliche schließlich mit einem Rechen-Exempel zur Sprache. Ein Buch wiege 933 Gramm. 500 Bücher wögen 466,5 Kilogramm. Eine einzelner Glaubenssplitter wöge bei 118 Texten damit genau 40 Kilogramm. „Was ich damit sagen will: Ihr Glaube hat Gewicht.“

In den Gottesdienst war auch Oberlandeskirchenrat Klaus Grünwaldt gekommen, der für die Landeskirche als Förderer des Buches anwesend war und ein Exemplar des Buches feierlich in Empfang nahm. In seiner Ansprache würdigte Grünwaldt das Buch als herausragendes Gemeinschaftsprojekt sowie mutiges Bekenntnis der Gemeindeglieder am Benther Berg. Sie haben mit ihrem Buch gezeigt, dass sie durchaus im Glauben sehr sprachfähig seien. Nach dem Gottesdienst begann der Verkauf im Gemeindehaus, bei dem die Besucher Schlange standen. Kurios ist auch die Zahl der verkauften Bücher, die genau der Zahl der Glaubenssplitter-Texte im Buch entspricht. Es waren an dem ersten Abend bereits 118.

Das Buch ist in der Buchhandlung Buchfink in Ronnenberg erhältlich, außerdem im Lesezeichen Gehrden, dem Hofladen Reverey in Everloh, Friseursalon Preiß in Northen, Buchhandlung an der Marktkirche in Hannover sowie zu den Öffnungszeiten in den Gemeindebüros Benthe und Lenthe. Es kostet 15 Euro.

doc6xdaicu5t921krz7snt9

Verkaufsstart: 118 Exemplare werden nach dem Gottesdienst veräußert.

Quelle: Detlef Jürges

Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.