Navigation:
Der Sängernachwuchs eröffnet das Jubiläumskonzert mit fröhlichen Kinderliedern.

Der Sängernachwuchs eröffnet das Jubiläumskonzert mit fröhlichen Kinderliedern.© Picasa

Leveste

Musikfreunde feiern 70 Chorsänger

Rund 130 Levester sind am Sonntagnachmittag der Einladung zum großen Jubiläumskonzert in das Gasthaus Behnsen gefolgt. Gleich drei Gründe galt es zu feiern.

Leveste. „130 Jahr Gesang in Leveste, zehnjähriges Bestehen des Kinderchores und zehn Jahre Gospelchor sind der Anlass unseres Konzertes“, begrüßte die Vorsitzende Marion Stegen die Gäste im voll besetzten Saal der Gründungsstätte des damaligen Männergesangvereins, der ab 1974 ein Gemischter Chor wurde. Mit fröhlichen Kinderliedern eröffnete der von den Ronnikids unterstützte Junge Chor Leveste das Jubiläumkonzert. Danach begeisterte der Gospelchor „gospel 4 you“ mit bekannten Spirituals die Zuhörer. Viel Applaus erhielt auch der Heimatchor Eckerde für seine Liedbeiträge. Dem benachbarten Chor haben sich auch Mitglieder des Gemischten Chores Leveste angeschlossen, der zurzeit nicht mehr singfähig ist.

„Vor 130 Jahren hatten die Chöre, vorwiegend Männergesangvereine, viel Zulauf, was sich in den 1960er Jahren aufgrund des neuen Mediums Fernsehen stark veränderte und auch beim Levester Chor abzusehen war“, betonte Marion Stegen. Daher habe man sich 1974 entschlossen, den Verein als gemischten Chor weiterzuführen. In den vergangenen 15 Jahren hätten sich die Mitgliederzahlen ständig abgebaut, sodass der Gemischte Chor zurzeit auch nicht singfähig sei. „Vor zehn Jahren haben wir uns gefragt, wie es denn mit unserem Chor weitergehen soll. Welche Angebote werden für die Zukunft benötigt, um Chormusik in Leveste erhalten zu können. Schnell war klar, dass ein Kinderchor und ein Gospelchor gegründet werden sollen“, fügte Stegen hinzu. Und das sei die richtige Entscheidung gewesen. Aber auch heute müssten dieselben Fragen gestellt werden, und zwar in viel kürzeren Abständen. „Die Menschen haben andere Arbeitsbedingungen, müssen noch flexibler werden und mobiler werden. Außerdem müssen sie sich mit einer Überflutung von Freizeitangeboten auseinandersetzen“, gab die Vorsitzende zu bedenken. Um das Chorangebot in Leveste für die Zukunft erhalten und dem Bedarf entsprechend verändern zu können, seien neue Ideen und Lösungsansätze unabdingbar.

Marion Stegen zeichnete Monika Kelich für 40-jährige aktive Mitgliedschaft aus. Helmut Ammertmann, Charlotte Wolf, Sieglinde Giesecke, Luise Haller und Jürgen Kelich unterstützen den Chor seit 40 Jahren als passive Mitglieder. Seit zehn Jahren dabei sind Christian Stegen, Lena Isemann, Theresa Plath, Maria Bremer, Carmen Herbst und Maika Christoffers-Bruhn. Alle Chorkinder bekamen einen Anstecker als Erinnerung.

Gehrdens stellvertretender Bürgermeister Heinrich Meinecke gratulierte im Namen der Stadt Gehrden. „Musik macht Freude und bringt viel Freude. Machen Sie weiter so. Sie bereichern das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt und in Ihrem Ort. Vielen Dank dafür“, sagte Meinecke. Auch Ortsbürgermeister Michael Passior war voll des Lobes. „Sie sind aus unserem Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Die Sängerfamilie trägt mit verschiedenen Auftritten und Veranstaltungen dazu bei, das kulturelle Leben in Leveste zu bereichern“, betonte Passior.

Zu den Gratulanten gehörte auch der Vorsitzende des befreundeten Heimatchores Eckerde. „Es hat sich viel ereignet in den vergangenen 130 Jahren und die Gründerväter würden sich in der heutigen Zeit nicht mehr zurechtfinden. Eines aber ist gewiss, wenn sie heute hier durch die Türe kämen, würden sie einfach mitsingen“, sagte er.

Von Heidi Rabenhorst


Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.