Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Eine ganze Schule auf großer Fahrt
Region Gehrden Nachrichten Eine ganze Schule auf großer Fahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 23.04.2018
Und los geht es: Oberschüler mit ihrem Gepäck auf dem Weg zum Bus. Quelle: Wirausky
Gehrden

 Carsten Huge ist sich noch nicht sicher. „Ich muss mir auf jeden Fall etwas Gutes einfallen lassen“, sagt der Leiter der Oberschule. Gemeint ist ein Geschenk für Schulsekretärin Candy Fuchs. Sie hat in den vergangenen Wochen und Monaten nämlich die Schulfahrt nach Holland federführend organisiert. „Bei mir liefen die Fäden zusammen“, sagt Fuchs. Die Fäden einer wahrhaft logistischen Herausforderung.

Am Montagmorgen stiegen rund 550 Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 und etwa 50 Lehrer in zahlreiche Busse. Es dauerte mehr als drei Stunden, bis alle Busse mit ihren jungen Passagieren vom ehemaligen Festplatz abgefahren waren. „Es läuft reibungslos und ruhig“, sagt der stellvertretende Schulleiter Arne Lechmann, der das Szenario entspannt beobachtet. Das große Verkehrschaos blieb aus.

Schüler und Eltern warten an den Bussen. Quelle: Wirausky

Das Ziel der insgesamt neun Bussen ist das Sommercamp Heino südlich der holländischen Stadt Zwolle. Dort führt die Kinder und Jugendliche die Schulfahrt hin, die die Oberschule erstmals initiiert hat. Die Idee dazu hatte Carsten Huge, umgesetzt wird der Gedanken gemeinsam mit dem Reiseunternehmen Alpetours und delegiert wird die Mammutreise von Candy Fuchs, die bei der Abfahrt genau kontrollierte, ob auch alle Schüler vor Ort sind. 

Richtig viel Arbeit sei die Vorbereitung gewesen, sagt die stellvertretende Konrektorin Saskia Struckmeyer. „Es ist eines der größten Events unserer Schule.“ Und sie weiß: Gerade bei den jüngeren Schülern ist die Aufregung riesig.“ Für Huge ist die Fahrt darüber hinaus ein besonderes außerschulisches Projekt. „Wir wollen damit auch den Teamgedanken der ganzen Schule fördern“, sagt er. 

Einstieg: Jungen und Mädchen der Klassen 7 und 8 steigen in den Bus ein. Quelle: Wirausky

Auf dem einwöchigen Programm im Nachbarland steht ein Mix aus Angeboten und Freizeitaktivitäten. Dafür bietet das Sommercamp ideale Bedingungen. Vor Ort ist ein Schwimmbad, eine Turnhalle, ein Beachvolleyballfeld und ein Sportplatz sowie zahlreiche andere Sportmöglichkeiten; außerdem gibt es auch eine Disco sowie Gelegenheiten zum Ponyreiten, Klettern oder Floss bauen. „Es ist für jede Altersklasse etwas dabei“, sagt Struckmeyer. Langeweile dürfte nicht aufkommen. 

Auf dem Weg zur Abfahrt: Lehrer Christoph Raum führt eine Schülergruppe zum Treffpunkt. Quelle: Wirausky

Bei der Abfahrt auf dem ehemaligen Festplatz herrscht eine Menge Trubel. Ist die Versichertenkarte eingepackt? Ist ein zweites Paar Schuhe im Koffer? Wurde an Badehose gedacht? Wo ist die Sonnenbrille? Auch die eine oder andere Träne wurde zum Abschied vergossen.

Doch die Vorfreude überwiegt. Das weiß Schülersprecher Emre Ölcen und er ist überzeugt. „Das wird ein großer Spaß“, sagt er. Von der Idee ist er begeistert. „Das ist regionsweit sicherlich eine einzigartige Aktion“, sagt der Zehntklässler. Die Vorfreude bei den Schüler sei riesengroß. „Vor allem in den unteren Jahrgängen gibt es seit Wochen kein anderes Thema mehr“, berichtet Emre. Doch auch die älteren Schüler würden sich auf den Trip freuen. „Das ist für uns alle eine tolle Sache“, sagt Emre.

Jungen und Mädchen der Klassen 7 und 8 warten auf die Abfahrt. Quelle: Wirausky

Untergebracht sind die mehr als 500 Kinder und Jugendlichen in kleinen Wohnhäusern – jahrgangsweise. Und damit kein Lagerkoller aufkommt, steht für jede Klassenstufe eine Tagesreise nach Amsterdam auf dem Stundenplan.  

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine sechsköpfige Delegation aus der polnischen Partnerstadt Kolonowskie war in Leveste zu Gast. Höhepunkt war der gemeinsame Besuch des Spiels 96 gegen Bayern – mit einem Tor von Robert Lewandowski.

26.04.2018

Die Oberschule Gehrden hat bei ihrem Tag der offenen Tür ihren Schwerpunkt des digitalen Lernens einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu gehört auch das Erlernen einer neuen Sprache: der Programmiersprache.

25.04.2018

Die Musikschulband Can’t Stop hat vor rund 170 Zuhörern die Stücke ihrer ersten CD-Produktion vorgestellt. Die Record-Release-Party war auch Startschuss für den Verkauf der Tonträger.

25.04.2018