Navigation:
In der Fußgängerzone gehen die restlichen Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt der Innenstadtsanierung rasant voran. Schon am Wochenende soll voraussichtlich die Hälfte der Bodenfläche mit dem neuen Straßenpflaster eingedeckt sein. Derzeit verlegen die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma die neuen Pflastersteine im Eiltempo. Und immer wieder wird auf dem angrenzenden Marktplatz Nachschub angeliefert.

Auf der Zielgeraden: In der Gehrdener Fußgängerzone setzen die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma derzeit zum Schlussspurt an. Die neuen Pflastersteine werden seit einigen Tagen im Eiltempo verlegt - mit stündlich sichtbarem Fortschritt: Nahezu die Hälfte der Bodenfläche ist bereits eingedeckt.

Miguel de la Torre mit seinen Wölfinnen Lobine (links) und Lobelline.

Er ist der Mann, der mit dem Wolf tanzt - beziehungsweise Filme dreht. Miguel de la Torre trainiert Filmwölfe und setzt sie für seine Produktionsfirma ein, was bundesweit einzigartig ist. Daheim in Gehrden lebt und arbeitet er mit den Tieren. Sein Unternehmen "Filmwölfe" ist eine Erfolgsgeschichte.

Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr heizen das Feuerwehr an.

Warum nicht einfach mal etwas Anderes machen und Neues ausprobieren? Das hat sich jetzt die Jugendfeuerwehr Everloh gedacht und erstmals zum großen Lichterfest eingeladen.

Cord Mittendorf übergibt offiziell den Schlüssel an die Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Der neue Jugendbus der Lenther Feuerwehr kann ab sofort genutzt werden. Dafür haben die großen und kleinen Mitglieder der Ortswehr eine Menge Arbeit investiert. Finanziert wurde das Fahrzeug über Spenden in Höhe von 22 000 Euro.

Etwa 150 Menschen haben mit einer Menschenkette die Dimensionen des geplanten Baugrundstückes rund um das sogenannte Bratsch-Haus markiert.

Um den geplanten Bau eines Wohn- und Geschäftshauses auf dem Marktplatz zu stoppen, wurde am Sonnabendvormittag die neue Bürgerinitiative "Wir sind Gehrden" aktiv: Etwa 150 Menschen haben mit einer Menschenkette die Dimensionen des geplanten Baugrundstückes markiert.

Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr: Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und Motorrad auf der L401 zwischen Leveste und Langreder ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Tödlicher Unfall zwischen Leveste und Langreder.

Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr: Ein 54-jähriger Motorradfahrer war auf der L401 zwischen Leveste und Langreder gestürzt und unter ein Auto gerutscht.

Die Feuerwehrleute untersuchten die Dose mit einem Geigerzähler, der eine leicht erhöhte Strahlung anzeigte.

Gleich zwei vermeintlich gefährliche Materialien fanden die Mitarbeiter des aha-Wertstoffhofes unter den abgegebenen Stoffen. Eine Metalldose, die mit dem Warnhinweis "Radioaktiv" versehen war, und Granulat in einem kleinen Fläschchen, welches vermutlich eine explosive Chemikalie ist.

Die Feuerwehrleute untersuchten die Dose mit einem Geigerzähler, der eine leicht erhöhte Strahlung anzeigte.

Gleich zwei vermeintlich gefährliche Materialien fanden die Mitarbeiter des aha-Wertstoffhofes unter den abgegebenen Stoffen. Eine Metalldose, die mit dem Warnhinweis "Radioaktiv" versehen war, und Granulat in einem kleinen Fläschchen, welches vermutlich eine explosive Chemikalie ist.

Der Syrer Badea Fadel (links) ist seit August Azubi im Gehrdener Heizung-, Lüftung- und Sanitärbetrieb von Michael Weber.

Der Weg zu einem Ausbildungsplatz für Geflüchtete ist lang. Der Syrer Badea Fadel hat es geschafft: Er lernt seit August bei der Firma Michael Weber in Gehrden Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik. Für das Jobcenter, das ihn dabei unterstützt, ein Positivbeispiel.

Gut zwei Monate dauern die Sanierungsarbeiten an der K231. Ende nächster Woche sollen sie abgeschlossen werden.

Die Autofahrer können aufatmen: Die Fahrbahnsanierung der Kreisstraße 231 im Gehrdener Stadtgebiet soll am 20. Oktober beendet sein. Vorher wird es aber noch Behinderungen geben - so am Dienstag zwischen Gehrden und Everloh.

Förderer der Jugendpflege: Sabrina Hilgers (von links), Helmut und Ute Meffert, Christian Hilgers und Lesley-Ann Haake.

Neuer Verein im Stadtgebiet: JUPA & friends heißt er. Und wie der Namen schon vermuten lässt: Die Mitglieder wollen die Jugendarbeit fördern und unterstützen - ideell und finanziell.

1 ... 4 5 6 7 8 9 10 ... 211
Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.