Navigation:
Mangelhaft: Die Grundschule Am Castrum ist in einem schlechten Zustand.

Die Grundschule Am Castrum ist in einem miserablen Zustand. Eltern und Schulleitung fordern Politik und Verwaltung zum Handeln auf. Vermutlich wird die Schule neu gebaut.

Die Vorschüler der Kindertagesstätte Northen und Kita-Leiterin Gabriele Bogatz (hinten) experimentieren beim Besuch des Energiezauberers Baldur spielerisch mit der Energie- und Antriebsquelle Luft.

In der Kindertagesstätte Northen hat der Energiezauberer Baldur die Jungen und Mädchen im Vorschulalter spielerisch an umweltfreundliche Energieformen heran geführt.

Schöner Brauch: Auf dem Marktplatz in Gehrden verteilt der Weihnachtsmann Süßigkeiten an die Kinder.

In der Gehrdener Innenstadt verteilt der Weihnachtsmann Süßigkeiten an die Kinder. Erstmals am 3. Dezember.

Die Kreuzung Steinweg/Neue Straße wird erneut für etwa vier Wochen voll gesperrt.

Wegen Pflasterarbeiten in der Innenstadt muss die Kreuzung Steinweg/Neue Straße gesperrt werden.

An der Kreuzung Deisterstraße/ Bröhnrehr/ Alte Bahnhofstraße soll Wünschen des Ortsrats ein Kreisel entstehen.

An der Kreuzung Deisterstraße/ Bröhnrehr soll ein Kreisel den Verkehr beruhigen, wünscht sich der Lemmier Ortsrat. Auch die Neue Mitte Lemmie war Thema auf der Sitzung am Montagabend. 

Stephanie Rahlf vom Büro Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover (Koris) moderiert das Informationsforum im Bürgersaal und notiert Anregungen, Wünsche und Hinweise.

Gut 120 Ideen wurden beim einem Workshop zur Innenstadtentwicklung im August zusammengetragen, nun informierte die Stadt Gehrden, wie es weitergehen soll.

Mit einer Demonstration vor dem Rathaus hat die Bürgerinitiative "Wir sind Gehrden" vor drei Wochen auf ihre Forderung aufmerksam gemacht. Bürgermeister Cord Mittendorf empfing die etwa 200 Bürger.

Die Bürgerinitiative „Wir sind Gehrden“ will verhindern, dass der Marktplatz in Gehrden verkleinert wird.

Die Teilnehmer des Lehrgangs üben im Dorfgemeinschaftshaus mit der Ausbilderin Dorothea Holzgrebe (Zweite von rechts) vom DRK-Region Hannover das richtige Anlegen von Verbänden.

Das Deutsche Rotes Kreuz (DRK) in Redderse hat zum ersten Mal einen Erste-Hilfe-Kurs angeboten, bei dem Notfälle von Säuglingen und Kindern im Mittelpunkt stehen. Zu dem Lehrgang hatten sich 14 Teilnehmer angemeldet – darunter Eltern und Tagesmütter.

Freuen sich über die Spendenbereitschaft der Gehrdener Bürger: Rewe-Marktleiter Georg Szedlak (von links) mit den Tafelhelfern Helga Schmelzenbach und Peter Radike.

Bürger haben der Tafel in Gehrden  mit der Aktion „Gemeinsam Teller füllen“ geholfen.

Cord Mittendorf (von links) legt mit Gehrdens stellvertretendem Bürgermeister Heinrich Meinecke sowie Ortsbrandmeister Peter-Albert Fricke und Heinrich Warmbold von den Schützen am Ehrenmal vor dem Rathaus Kränze nieder.

Am Volkstrauertag haben die Stadt Gehrden und rund 50 Bürger mit einer Gedenkfeier und einer Kranzniederlegung an die Opfer der Weltkriege erinnert.

Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf (links) gratuliert Emre Ölcen (unten von links, 17), Daniel Warneke (15), Kolja Hiebl (17), Florian Warneke (17), Jonas Bräkelmann (oben von links, 17), Tobias Butzer (13), dem designierten beratenden Mitglied Niklas Vitt (12), Niclas Hischke (13) und Asli Saricam (16).

Es ist amtlich: In Gehrden gibt es wieder ein Jugendparlament. Das neue Gremium setzt sich aus insgesamt 13 Nachwuchspolitikern zusammen, die künftig die Belange von Kindern und Jugendlichen im Stadtgebiet vertreten werden - mit Antragsrecht im Rat der Stadt.

Die Autorin Susanne Mischke ist zu Gast am Matthias-Claudius-Gymnasium.

Susanne Mischke am MCG sowie Lehrer und Schüler an der Oberschule haben Kindern vorgelesen.

1 2 3 4 ... 211
Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.