Navigation:
Stücke wie diese Steinkarre sind Leihgaben der Bordenauer Ziegelei Wilhelm Oberheu. 

Stücke wie diese Steinkarre sind Leihgaben der Bordenauer Ziegelei Wilhelm Oberheu. 
© Markus Holz

Garbsen

Ziegelei-Schau bleibt bis Ende November in der Scheune

Es ist nicht nur das Buch von Franz-Jürgen Harms. Es ist das ganze Ambiente: Sehr stilvoll hat Familie Hesse in ihrer historischen Scheune ein Stück Stadtgeschichte über die Ziegeleien arrangiert. 

Berenbostel.  Acht größere Ziegeleien gab es einst in Garbsen. Der Geologe Franz-Jürgen Harms hat darüber am Sonntag ein Buch veröffentlicht und offenbar Erinnerungen geweckt: In der ebenfalls am Sonntag eröffneten Ausstellung zu diesem Buch wurden unter alteingesessenen Garbsenern Bilder wach. Kinder, die in den stillgelegten Tongruben Abenteuer bestehen, Jugendliche auf der Suche nach Versteinerungen, heutige Großväter, die ihrem Onkel mittags das Essen in die Ziegelei brachten. „Die Ziegeleien sind ein großer Baustein in der Geschichte dieser Stadt“, sagte Bürgermeister Christian Grahl zur Eröffnung vor rund 200 Gästen und zog seinen Hut vor den Machern der aufwändigen Schau in der Ziegeleischeune.

Weil sie aufwändig und reich ausgestattet ist, bleibt sie nicht – wie geplant – nur einen Tag. „Ich lade alle Schulen ein, sich das bis Ende November anzusehen“, sagte Buch- und Ausstellungssponsor Robert Hesse, „und jede Klasse erhält ein Buch von mir.“ Wer die Schau sehen will, erfährt mehr am Info-Tresen bei Möbel Hesse. 

Von Markus Holz


Anzeige

Garbsen ist ...

  • ... die nach Hannover größte Stadt in der Region mit mehr als 60.000 Einwohnern
  • ... Heimat des ehemaligen Zweitligisten TSV Havelse (1990)
  • ... Heimat von Miss Germany 2008, Kim-Valerie Voigt
  • ... die Online-Domino-Hochburg Deutschlands
  • ... Universitätsstandort
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Garbsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h