Navigation:
Kochrunde mit Spaß: Die Teilnehmer bereiten in der Schule am Kleegrund  Gerichte aus Finnland, Deutschland und Persien zu – inklusive Abwasch.

Kochrunde mit Spaß: Die Teilnehmer bereiten in der Schule am Kleegrund  Gerichte aus Finnland, Deutschland und Persien zu – inklusive Abwasch.
© Privat

Garbsen

Kochgruppe bereist den Globus kulinarisch

Afrika, Indien und Skandinavien – eine Garbsener Kochgruppe trifft sich alle paar Monate, um Gerichte aus der ganzen Welt zuzubereiten. Schnippeln, rühren und essen schafft neue Freundschaften.

Auf der Horst.  Sie geht vier- bis sechsmal im Jahr auf Weltreise – ohne Koffer, aber mit Kochlöffel: Die Garbsener Kochgruppe „So schmeckt uns die Welt“ trifft sich, um Gerichte aus der ganzen Welt zuzubereiten. Menschen jeden Alters und jeder Nationalität probieren sich quer durch die Küchen Indiens, Marokkos, Finnlands oder Costa Ricas. 

Kinder haben den Anfang gemacht 

Das Projekt war ursprünglich für Kinder ins Leben gerufen worden.  An vier Tagen kochten sie landestypische Gerichte aus zwölf Nationen. „Das Kochen hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir eine Gruppe für Erwachsene gegründet haben“, sagt Diakonin Heike Voskamp von der Willehadi-Gemeinde. Sie hat die Idee zusammen Christine Trapphagen-Deneche vom Freizeitheim Planetenring und Antje Stiller vom Jugendtreff Mars Point umgesetzt. „Die Helfer und Mitarbeiter wurden zu einem Dankeschön eingeladen. Daraus entstand das Projekt ,So schmeckt uns die Welt’ “, sagt Voskamp.

Kochen schafft neue Freundschaften

Seit drei Jahren trifft sich die Gruppe in der Küche der ehemaligen Förderschule am Kleegrund. Jedes Mal kommen bekannte, aber auch viele neue Gesichter  zusammen. Immer drei Freiwillige bieten ein Rezept aus ihrem Land an und kaufen die Zutaten ein. Gekocht wird in drei kleinen Gruppen. „Die Truppe ist bunt gemischt, und es herrscht eine locker-lustige Stimmung beim Kochen“, sagt  Claudia Kreinacker. Sie nimmt seit eineinhalb Jahren an den Treffen teil und freut sich über die Internationalität und die guten Gespräche in der Gruppe. „Es sind schon neue Freundschaften entstanden. Die Leute sind sehr unterschiedlich, aber alle sind sehr nett“, sagt sie.

Persien, Finnland und Deutschland an einem Tag

Bei unserer Visite kochen die Teilnehmer Gerichte aus Persien, Deutschland und Finnland. Anne Amelung bereitet eine Kürbissuppe nach deutscher Rezeptur. Die 68-Jährige ist seit Anfang an dabei. „Kochen ist mein Hobby. Das Beisammensein macht einfach Spaß. Jeder hilft jedem, und ich bekomme immer neue Ideen.“ 

Die Teilnahme an den Treffen ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten. Wer für ein Rezept einkauft, muss nichts in die Umlagekasse legen; er bekommt die Kosten für die Zutaten erstattet. Ansprechpartnerin für Interessierte ist Christine Trapphagen-Deneche im Freizeitheim, Telefon (05131) 707721.

Von Katharina Hemmer


Anzeige

Garbsen ist ...

  • ... die nach Hannover größte Stadt in der Region mit mehr als 60.000 Einwohnern
  • ... Heimat des ehemaligen Zweitligisten TSV Havelse (1990)
  • ... Heimat von Miss Germany 2008, Kim-Valerie Voigt
  • ... die Online-Domino-Hochburg Deutschlands
  • ... Universitätsstandort
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Garbsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h