Navigation:
Das Ensemble der Kellerbühne fiebert der neuen Spielzeit entgegen: Hans Reimann (von links), Birgit Scholand, Heiko Doß, Stefanie Kropp, Antje Doß und Bärbel Bunkus.

Das Ensemble der Kellerbühne fiebert der neuen Spielzeit entgegen: Hans Reimann (von links), Birgit Scholand, Heiko Doß, Stefanie Kropp, Antje Doß und Bärbel Bunkus.© privat

|
Unser Veranstaltungstipp

Kellerbühne geht mit Komödie ins 40. Bühnenjahr

Die Kellerbühne Garbsen wird 40 und gönnt sich zum Jahrestag einen Bühnenklassiker: "Die Nervensäge" des französischen Autors Francis Veber. In Garbsen wird das Stück in besonderer Bearbeitung zu sehen sein. Aus der vorwiegend männlich besetzten Ursprungsversion hat Beate Carmona eine weibliche gemacht.

Garbsen. Das nach Aussage des Ensembles beste Publikum der Welt wird am Sonnabend, 11. November, zur Premiere in der Aula des Schulzentrums I in Garbsen erwartet. Es folgen ebendort drei weitere Aufführungen im November.

Die Zuschauer dürfen sich auf einen Abend voller Verwicklungen freuen: Im Hotel einer französischen Kleinstadt ist einiges im Gange. Während im Gerichtssaal gegenüber ein Kronzeuge auspacken soll, bereitet sich Auftragskillerin Martha auf ihren großen Moment vor. Sie soll den Kronzeugen aus dem Weg schaffen. Die unglückliche Pauline hat sich ebenfalls im Hotel eingemietet, fest entschlossen, ihrem Leben dort ein Ende setzen. Zwei Frauen, zwei irre Pläne - was kann da noch schiefgehen? Jede Menge! Dann jedenfalls, wenn wie im Stück ein Dienstmädchen, ein untreuer Exmann mit neuer Gefährtin und die Polizei ins Geschehen eingreifen.

Seit Mai proben die Mitglieder der Kellerbühne intensiv für die Komödie, die Übersetzung kommt von Dieter Hallervorden, Regie führen Beate und Didier Carmona. Karten werden bereits verkauft. Fans der Theatergruppe wissen, dass es sich lohnt, sich frühzeitig um Tickets zu kümmern. Das Garbsener Ensemble spielt regelmäßig vor ausverkauften Sitzreihen. Das wird vermutlich auch beim neuen Stück mühelos gelingen, nur vier Vorstellungen sind geplant: die Premiere am Sonnabend, 11. November, ab 19.30 Uhr, tags darauf am 12. November ab 17 Uhr, am Sonnabend, 18. November, ab 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 19. November, ab 17 Uhr.Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 9 Euro. Mit je einem Euro pro verkaufter Karte wird der Erhalt der katholischen Kirchen in Garbsen gefördert. Vorverkaufsstellen sind die katholischen Pfarrämter, das Kulturbüro im Garbsener Rathaus, bei Stein Unterhaltungselektronik, Hannoversche Straße 48-50, und Optiker Schade, Sandstraße 38.


Anzeige

Garbsen ist ...

  • ... die nach Hannover größte Stadt in der Region mit mehr als 60.000 Einwohnern
  • ... Heimat des ehemaligen Zweitligisten TSV Havelse (1990)
  • ... Heimat von Miss Germany 2008, Kim-Valerie Voigt
  • ... die Online-Domino-Hochburg Deutschlands
  • ... Universitätsstandort
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Garbsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h