Navigation:
Die Lebenshilfe Seelze stellt Bilder, Tonfiguren und andere Kunstwerke aus, die die Bewohner selbst angefertigt haben. Zudem informieren die Lebenshilfe über ihr vielfältiges Angebot.

Die Lebenshilfe Seelze stellt Bilder, Tonfiguren und andere Kunstwerke aus, die die Bewohner selbst angefertigt haben. Zudem informieren die Lebenshilfe über ihr vielfältiges Angebot.© Katharina Hemmer

Garbsen

Ausstellung zeigt Vielfalt der Lebenshilfe

Im Heimatmuseum Garbsen öffnet am Sonntag, 22. Oktober, eine neue Ausstellung mit dem Titel "Lebenshilfe Seelze – Gemeinsamkeit leben!“. Gezeigt werden an drei Sonntagen selbst gebastelte Dinge, die Menschen mit Behinderungen in den Werkstätten in Seelze und anderen Standorten hergestellt haben.

Altgarbsen. Präsentiert werden Kunstwerke aus den Werkstätten in Seelze und Holtensen (Barsinghausen) sowie Stücke aus der Tischlerei und Schlosserei. Das sind zum Beispiel bunt bemalte Hühner aus Ton, Gefäße aus Filz und Kerzenhalter aus Holz. Zudem zeigen die Mitarbeiter des Hofladens in Holtensen Pesto und andere Lebensmittel aus eigener Herstellung. Zum Hofladen gehört das Café LebensArt, in dem Besucher Kaffee und Kuchen sowie ein Frühstücksbuffet genießen können. Dort arbeiten etwa 15 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung.

Zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe im Jahr 2016 haben Bewohner der Wohnstätten und Wohngruppen Bilder mit Öl auf Leinwand gemalt. Sie haben ihre Vorstellungen zum Thema "Zuhause-Lebensraum gestalten" dargestellt - auch diese Bilder sind Teil der Ausstellung im Heimatmuseum.

Gerrit Nolte, Pressesprecher der Lebenshilfe Seelze, Edda Bohrmann von der Handwerkstatt in Holtensen sowie Eva Hartmann und Hans-Dieter Stölting vom Museumsverein bereiten die Ausstellung vor. Sie wird am Sonntag, 22. Oktober, um 14 Uhr im Heimatmuseum in Altgarbsen an der Hannoverschen Straße 34 eröffnet. "Wir wollten damit den Garbsenern die tolle Arbeit der Lebenshilfe Seelze näherbringen", sagte Stölting.

Die Besucher erfahren dort auch Wissenswertes über die Einrichtung und ihre Angebote. Die Verein wurde 1966 gegründet und beschäftigt rund 850 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung. Das Ziel ist die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft in größtmöglicher Selbstbestimmung, heißt es auf der Internetseite der Lebenshilfe.

Info: Die Ausstellung wird auch an zwei weiteren Sonntagen geöffnet sein: Am 12. und 26. November, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Helfer des Museums freuen sich über Spenden. Mitglieder der neun Heimatvereine aus Garbsen bieten Kaffee und Kuchen an. Auf Wunsch kann die Ausstellung von Vereinen, Schulklassen und Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten angeschaut werden. Dazu kann man bei Stölting unter Telefon (05137) 71765 eine Führung buchen.

Von Katharina Hemmer


Anzeige

Garbsen ist ...

  • ... die nach Hannover größte Stadt in der Region mit mehr als 60.000 Einwohnern
  • ... Heimat des ehemaligen Zweitligisten TSV Havelse (1990)
  • ... Heimat von Miss Germany 2008, Kim-Valerie Voigt
  • ... die Online-Domino-Hochburg Deutschlands
  • ... Universitätsstandort
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Garbsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h