Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dachstuhl brennt in Stelingen aus
Region Garbsen Nachrichten Dachstuhl brennt in Stelingen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 05.09.2018
In der Leinestraße in Stelingen brennt ein Mehrfamilienhaus. Quelle: Gerko Naumann
Stelingen

Dichter, schwarzer Rauch hing am Mittwochnachmittag über der gesamten Leinestraße in Stelingen. Gegen 16 Uhr war in einer offenbar unbewohnten Wohnung über einem Kiosk ein Feuer ausgebrochen. Feuerwehren aus Garbsen und Seelze waren kurz darauf mit mehr als 60 Einsatzkräften und mehreren Einsatzwagen, darunter zwei Drehleitern, vor Ort und begannen mit den Löscharbeiten. Im angrenzenden Gebäude befindet sich auch das Eiscafé Gelato. Der gesamte Dachstuhl brannte aus, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach Angaben von Garbsens Stadtfeuerwehrsprecher Stefan Müller ist die Brandursache noch unklar. Die Flammen hatten sich schnell unter dem Dach ausgebreitet. Zunächst befürchteten die Retter, dass sich noch Menschen in der Wohnung aufhalten könnten. „Deshalb sind einige unserer Leute mit Atemschutzausrüstung ins Gebäude gegangen“, sagte Müller. Zum Glück stellte sich heraus, dass die Wohnung nicht bewohnt war. Alle Anwohner und die Besucher des Eiscafés konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. „Einige Menschen standen verständlicherweise unter Schock, es musste aber niemand in ein Krankenhaus gebracht werden“, teilte Müller mit.

In der Leinestraße in Stelingen ist am Mittwochnachmittag ein Dachstuhl in Brand geraten. Zahlreiche Einsatzkräfte von den Feuerwehren Garbsen und Seelze waren vor Ort.

Seine Kameraden gelang es, dass Ausbreiten der Flammen auf die Nachbargebäude zu verhindern. Nach etwas mehr als einer Stunde hatten die Ehrenamtlichen das Feuer im Griff. Damit war der Einsatz jedoch noch nicht beendet. „Jetzt prüfen wir mit einer Wärmebildkamera, ob noch irgendwo Glutnester versteckt sind“, erklärte Müller. Außerdem rissen Helfer ohnehin lockere Dachziegel herunter, damit diese nicht herunterfallen können. Wie hoch der Schaden am Gebäude ist, müssen nun die Brandermittler der Polizei feststellen.

Rund um den Einsatzort hatten sich schnell viele Schaulustige versammelt. Einige von ihnen filmten die Arbeit der Feuerwehr mit dem Smartphone. Eine Nachbarin stellte für die Einsatzkräfte kalte Getränke bereit.

Stadt hilft notfalls bei Suche nach Unterkunft

Noch während der Löscharbeiten trafen auch Vertreter der Stadt Garbsen am Brandort ein. Darunter Sabine Langhein, Leiterin des Fachbereichs Recht und Ordnung im Rathaus. Sie erklärte, dass die Feuerwehrleute die eventuell in Mitleidenschaft gezogenen Nachbarwohnungen nach den Löscharbeiten kontrollieren würden. Sollten diese nicht mehr bewohnbar sein, würde sich die Stadt zunächst an den Eigentümer wenden, um für die Bewohner eine Unterkunft zu finden. „Sollte das nicht gelingen, sind wir als Stadt bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich“, sagte Langhein.

Von Gerko Naumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sümeyra Emrem ist in Garbsen aufgewachsen und studiert in Istanbul. Sie will Fremdenhass in Deutschland nicht hinnehmen, ihren Glauben erklären und eine Brücke zwischen Deutschen und Ausländern bauen.

05.09.2018

Zum Juni 2019 wird sich der Kulturverein auflösen. Um die Kulturarbeit in der Stadt künftig zu sichern, will die Stadt eine Vollzeitstelle schaffen. 40.000 Euro sollen dafür im Haushalt bereitgestellt werden.

05.09.2018

Das Johannes-Kepler-Gymnasium hat eine verbindliche Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Ahlem vereinbart. In Zukunft sollen alle Zehntklässer und Oberstufenschüler Workshops zur NS-Zeit besuchen.

05.09.2018