Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das ist das Programm für die Kultour
Region Garbsen Nachrichten Das ist das Programm für die Kultour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.08.2018
Das ist das Programm der Kultour in Garbsen Quelle: HAZ Collage
Garbsen

16 Künstler, acht Veranstaltungsorte: Garbsen steht am Sonntag, 19. August, ganz im Zeichen der städtischen Veranstaltungsreihe Kultour. Überall in der Stadt sind von 12 bis 18 Uhr Kleinkunst, Musik, Comedy und Ausstellungen zu sehen. Bis 17 Uhr können die Besucher zu jeder vollen Stunde 30-minütige Bühnenbeiträge der 16 lokalen und überregionalen Künstlern erleben. Künstlerische Aktionen und Ausstellungen begleiten das Programm. Die einzelnen Gastgeber sorgen jeweils für kulinarische Abwechslung. Besucher können sich aus der druckfrisch erschienenen Broschüre ihre persönliche Tour durch die Kultur zusammenstellen. Tickets brauchen sie nicht, denn der Eintritt zur Kultour ist frei.

Acht Veranstaltungsorte in der ganzen Stadt

1. Evangelische Kirchengemeinde Schloß Ricklingen,Voigtstraße 3, Schloß Ricklingen:Im lauschigen Pfarrgarten tritt um 12, 13 und 14 Uhr Jan Mattheis auf. Der Comedy-Künstler präsentiert die Kunst des Bauchredens auf höchstem Niveau. Um 15, 16 und 17 Uhr spielen die sieben Musiker von Seven2Go und lassen vier Jahrzehnte Pop- und Rockgeschichte wieder auferstehen. Künstlerin Karola Lowak zeigt ihre dekorativen Keramiken. Bei einer Kunst-Mitmachaktion des Fördervereins Gemeindehaus können die Gäste mit Ursel Michaelsen Karten mit Stempeln, Walze und Farbe gestalten. Die Gastgeber servieren unter anderem Hot Dogs, Kaffee und Kuchen sowie Cocktails.

2. Bioland-Hof Wieding, Frielinger Straße 6, Horst: Familie Wieding bewirtet ihre Gäste mit Mini-Bratkartoffeln aus eigener Ernte, Selbstgebackenem aus der Biobäckerei sowie Kaffee und Kuchen. Das Bühnenprogramm mit Heinz Gröning verspricht jede Menge Spaß. Der Kabarettist tritt um 12, 13 und 14 Uhr auf. Im Anschluss sorgen Felice und Cortes Young für Überraschungen – musikalisch wie artistisch. Das Duo bittet um 15, 16 und 17 Uhr an die Bühne. Außerdem gibt es auf dem Hof eine Auswahl aus Caleb Munemos Ausstellung von Shona-Skulpturen mit dem Titel „Hinterlassene Spuren“ zu sehen.

3. Meißner Gartengestaltung, Frielinger Straße 51, Horst: Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Betriebsgelände von Meißner Gartengestaltung präsentiert Gastgeberin Cornelia König 13 Schaugärten. Das Trio Filou sorgt um 12, 13 und 14 Uhr für eine frische, französisch angehauchte, musikalische Brise. Blues gibt es um 15, 16 und 17 Uhr mit J.T. Hermann aus Berlin und Blues-Traveller Hobo.

Mit dem Rad zu den Veranstaltungsorten

Neu bei der Kultour ist ein Radausflug, organisiert vom ADFC Garbsen-Seelze. Wer sich keine eigene Tour zusammenstellen möchte, kann sich den Radfahrern anschließen. Start ist um 11 Uhr auf dem Kastanienplatz in Altgarbsen. Jeweils zu jeder vollen Stunde fahren die Teilnehmer zu einem neuen Schauplatz, sodass ausreichend Zeit bleibt, Ausstellungen und das jeweilige Bühnenprogramm anzusehen sowie Kulinarisches zu genießen. Geradelt wird mit mäßiger Geschwindigkeit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es im Internet auf www.adfc-garbsen-seelze.de. jgz

4. Alte Schule/Dorfplatz, Leistlinger Straße 24, Meyenfeld: Ist er Clown oder Mime, Mann oder Kind? Bulipp ist auf jeden Fall ganz besonders: Mit perfekter Körperbeherrschung, sparsamsten Mittel und britischen „Understatement-Witz“ steht er bei seinen Auftritten um 12, 13 und 14 Uhr für feinste Unterhaltung. Die Band Good Company spielt um 15, 16 und 17 Uhr einen Mix aus Funk, Soul, Jazz und Pop – und verleiht den Songs mit pfiffigen Arrangements eine ganz persönliche Note. Die Gäste erwarten eine Gemüsepfanne und Kaffee und Kuchen.

5. Blumen Weber, Dietrichstraße 14, Berenbostel: Ein Hauch von 1001 Nacht erwartet die Besucher im ehemaligen Gewächshaus von Blumen Weber in Berenbostel. Malerei und Linolschnitte von Martina Heger laden zum Staunen ein. Der bekannte Clown Peter Shub bringt das Publikum um 12, 13 und 14 Uhr zum Lachen. Danach steht die Band Tone Fish auf der Bühne. Die Musiker bringen um 15, 16 und 17 Uhr ein irisch-keltisches Programm zu Gehör.

6. Atelier Passion for Blue, Engelbosteler Straße 7, Stelingen: In eine Welt voller abenteuerlicher Verrenkungen, skurriler Bilder und Figuren nimmt das Ensemble tonneCtion die Besucher im Atelier Passion for Blue von Künstlerin Angelika Holzbach um 12, 13 und 14 Uhr mit. Um 15,16, und 17 Uhr gehört die Bühne der Band High Fidelity. Ihre Musik ist eine Mischung aus Blues, Folk und Pop, gewürzt mit einer Prise Westcoast-Sound der Siebzigerjahre. Holzbach zeigt bei der Kultour ihre Ausstellung „Von allem etwas“ mit aktuellen Arbeiten zum Thema Netze und Vernetzung. Für ihre Bilder wählt sie Materialien von Acrylfarben bis zu Ölkreiden.

7. Kulturhaus Kalle: Festival bringt Afrika nach Garbsen

Im Havelser Kulturhaus dreht sich am Sonnabend und Sonntag, 18. und 19. August, alles um das Thema Afrika. Garbsens Schul- und Sozialdezernentin Monika Probst eröffnet das Afrika-Festival im Kalle, An der Feuerwache 3-5, um 14.30 Uhr. Die Ausstellung ist auch Teil der Kultour.

Mo Bittaye, bekannt von vielen Trommelworkshops im Kulturhaus, organisiert das Afrika-Festival. Der Künstler, in Gambia geboren, lebt seit 2002 in Deutschland. „Ich hoffe, den Menschen hier in meiner neuen Heimat die afrikanische Kultur näher zu bringen“, sagt Bittaye. Am Sonnabend bieten die Organisatoren Workshops an: Kinder und Erwachsen lernen, afrikanische Rhythmen zu trommeln und, wie sich mit einfachen Mitteln Spielzeug bauen lässt. Ab 10 Uhr öffnen Stände mit afrikanischem Kunsthandwerk.

In den Fluren des Kalle präsentieren zwei Künstler ihre Werke. Mass Jobe aus Gambia lebt bereits seit 1989 in Deutschland und verbindet in seinen Skulpturen, Installationen und Bildern afrikanische mit europäischen Einflüsse. Kritisch setzt er sich in seinen Werken mit Ausbeutung, Korruption und Umweltverschmutzung in Afrika auseinander.

Lune Ndiaye aus dem Senegal verwendet kräftige Acrylfarben und setzt unterschiedlichste Naturmaterialien ein. Ab 17 Uhr spielt Gitarrist und Songwriter Leo Keita, um 18 Uhr ist Sam Jaju mit westafrikanischen Liedern zu hören, die er mit den Klängen der Stegharfe Kora begleitet. Mo Bittaye sorgt für Percussion mit Djembe und anderen afrikanischen Rhythmusinstrumenten.

Am Sonntag von 12 bis 18 Uhr ist das Afrika-Festival im Kalle einer der acht Veranstaltungsorte der Reihe Kultour. Das Duo Batamba Moolu spielt um 12, 13 und 14 Uhr westafrikanische Lieder und eigene Stücke. Um 15, 16 und 17 Uhr folgt die Band African TamTam und mixt westafrikanischem Reggae und Highlife, gewürzt mit einer Prise schwarzem Funk und Jazz. aln

8. Galerie Hesse, Fiernhagen 32, Altgarbsen:Erstmals als Veranstaltungsort bei der Kultour dabei ist die Galerie Hesse. Künstlerin Shahin Hesse öffnet ihr Atelier für die Besucher und zeigt ihre aktuelle Werkschau mit dem Titel „Zukunft im Blick“ mit ausdrucksstarken Acrylgemälden. Die Band John Vida begleitet die Kultour musikalisch, Auftritte sind um 12, 13 und 14 Uhr. Die Künstler besetzen eine Nische zwischen Rap, Pop und Singer/Songwriter. Um 15, 16 und 17 Uhr steht der britische Rolk-Folk-Sänger und Gitarrist John Spendelow auf der Bühne. Hesse bewirtet die Gäste mit Spezialitäten aus dem Iran.

Shuttle bringt Besucher zu den Orten

Die Garbsener Ortsfeuerwehren bieten bei der Kultour erneut einen Shuttle-Service an. Besucher können damit zwischen den Veranstaltungsorten pendeln. Von Schloß Ricklingen über den Bioland-Hof Wieding zu Meißner Gartengestaltung, von Horst nach Meyenfeld, von Meyenfeld nach Berenbostel, von Berenbostel nach Stelingen und Havelse und von Havelse über Altgarbsen zurück nach Meyenfeld. Die Busse nehmen Besucher in beide Richtungen mit und fahren jeweils zur ab 12.30 Uhr zur halben Stunde ab. Detaillierte Informationen zum Fahrplan gibt es im Programmheft, das ab sofort bei den Gastgebern, in städtischen Einrichtungen und im Kulturbüro ausliegt. Im Internet ist es auf www.garbsen.de zu finden. jgz

Von Jutta Grätz und Anke Lütjens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine gewagte Kombination: Beim Konzert des Duos D’Arragon in der Dorfkirche Altgarbsen treffen Trompete und Orgel aufeinander. Die Musiker spielen Werke von Bach, Mozart und moderne Improvisationen.

15.08.2018

Es ist eine Tradition des Schützenvereins Döteberg: Die Könige erfahren erst von ihrem Glück, wenn die Scheiben bei ihnen am Haus angebracht werden. Dazu marschieren Schützen und Gäste durch den Ort.

15.08.2018

Noch bis Freitag, 17. August, können sich die Teilnehmer für den Garbsener Citylauf am 24. August anmelden. Alle Läufer, die sich termingerecht angemeldet haben, können ihre Startnummer vorab abholen.

12.08.2018