Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Heitlingen: Eine Feier für alle Generationen
Region Garbsen Nachrichten Heitlingen: Eine Feier für alle Generationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 31.07.2018
Malte Tegtmeyer (10), Lars-Thjorwen Müller, Burkhard Bennigstorf und Reiner Michler stehen vor dem aktuellen Löschfahrzeug der Feuerwehr Heitlingen. Quelle: Gerko Naumann
Heitlingen

Das Festzelt steht schon. Vor dem Gerätehaus der Feuerwehr in Heitlingen sind fleißige Helfer bei großer Hitze dabei, alles für die große Party der Schützen und der Feuerwehr vorzubereiten. Vor allem die Mitglieder der Feuerwehr fiebern schon dem Freitagabend entgegen, denn dort wird deren 90-jähriges Bestehen gefeiert. Um 18.30 beginnt ein Kommersabend in geschlossener Gesellschaft, ab 21 Uhr sind alle Generationen aus Heitlingen zur sogenannten Blaulichtparty im Zelt eingeladen.

Bis 1928 gab es nur eine Pflichtwehr

Während der Vorbereitungen hat Burkhard Bennigstorf vom Festausschuss in seinem privaten Archiv gewühlt. Darin hat er noch so einige alte Fotos und Zeitungsberichte über die bewegte Geschichte der Feuerwehr gefunden. „Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr 1928, bis dahin gab es nur eine Pflichtwehr, die mehr schlecht als recht funktionierte“, sagt der ehemalige stellvertretende Ortsbrandmeister.

Burkhard Bennigstorf hat alte Fotos gesammelt, die die Entwicklung der Feuerwehr Heitlingen zeigen. Quelle: Repro: Naumann

Vor allem Landwirte haben sich damals in Heitlingen zusammengeschlossen. Sie kauften gemeinsam eine Handspritze zum Löschen und legten fest, wessen Pferde vor den Wagen gespannt wurden, auf der diese transportiert wurde. „Der Schlauch wurde im Fall eines Brandes in den Brunnen gelegt, dann mussten auf jeder Seite vier Helfer pumpen“, berichtet Bennigstorf. Nach dem Zweiten Weltkrieg bekam die Feuerwehr in Heitlingen dann einen schon deutlich komfortableren Tragkraftspritzenanhänger. „1965 wurde dann das erste Löschfahrzeug angeschafft, es war ein schöner Opel Blitz“, weiß der erfahrene Heitlinger.

„Es war noch Geld in der Kasse“

Kurios war dann die Anschaffung des nächsten Löschfahrzeuges 1974 – kurz vor der Gebietsreform, seit der Heitlingen zur Stadt Garbsen gehört. „Die Gemeinde Heitlingen hat das Geld investiert, einfach, weil es noch in der Kasse war“, sagt Bennigstorf. Zuletzt wurde dann 2004 ein Fahrzeug gekauft.

Burkhard Bennigstorf hat alte Fotos gesammelt, die die Entwicklung der Feuerwehr Heitlingen zeigen. Quelle: Repro: Naumann

Einen der dramatischsten Einsätze in der jüngeren Geschichte hat es aber noch nicht mitgemacht. Bennigstorf erinnert sich noch gut an einen Tag im September 1964, der als „Jahrhundertsturm“ in die Geschichte einging, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. „Damals wurden reihenweise alte Eichen entwurzelt, das Aufräumen hat wochenlang gedauert.“

Burkhard Bennigstorf hat alte Fotos gesammelt, die die Entwicklung der Feuerwehr Heitlingen zeigen. Quelle: Repro: Naumann

Feuerwehr verjüngt sich deutlich

Mit Stürmen kennt sich auch der aktuelle Ortsbrandmeister Lars-Thjorwen Müller aus. Erst am vergangenen Wochenende hat es Heitlingen wieder erwischt – wenn auch nicht so schlimm wie 1964. Um für solche Einsätze weiterhin gerüstet zu sein, macht sich die Feuerwehr in Garbsens kleinstem Ortsteil (650 Einwohner) fit für die Zukunft. „Wir haben unser Kommando deutlich verjüngt“, sagt Müller und meint sich damit indirekt auch selbst. Denn: Der 29-Jährige ist Garbsens jüngster Ortsbrandmeister. Besonders stolz ist er auf die Kinder- und die Jugendfeuerwehr, in der sich 30 Mädchen und Jungen beteiligen.

Burkhard Bennigstorf hat alte Fotos gesammelt, die die Entwicklung der Feuerwehr Heitlingen zeigen. Quelle: Gerko Naumann

Info: Nach der Feier der Feuerwehr am Freitagabend geht es am Sonnabend, 4. August, um 15 Uhr mit dem Festumzug der Schützen weiter. Abends startet um 19 Uhr die Zeltparty mit Livemusik, der Eintritt ist frei. Am Sonntag treffen sich die Feiernden um 12 Uhr zum Frühschoppen, um 14.30 Uhr geht der Festumzug los. Danach klingt die Party im Zelt aus.

Am Wochenende steigt die Party der Schützen und der Feuerwehr in Heitlingen in diesem Zelt. Quelle: Gerko Naumann

Von Gerko Naumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Garbsen will die Bürger am Dienstag, 7. August, über das Amazon-Verkehrskonzept informieren. Zuletzt war auch aus Nachbarkommunen öffentliche Kritik an der Kommunikation laut geworden.

01.08.2018

Eine Operation oder ein Unfall: Jeder kann in die Lage kommen, einmal Blutkonserven zu benötigen. Daher ruft das DRK dazu auf, zum Blutspenden zu gehen. Vor allem junge Menschen sind angesprochen.

31.07.2018

Die Musik- und Kunstschule der Stadt Garbsen bietet Ferienangebote für Kinder an. Im Kulturhaus Kalle in Havelse sind eine Schmuckwerkstatt und ein Malworkshop vorgesehen.

31.07.2018