Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stiftung hilft Frauenzentrum und Orchester
Region Garbsen Nachrichten Stiftung hilft Frauenzentrum und Orchester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 11.11.2018
Eine Unterschrift bitte: Daniela-Grunwald Galler (von links) und Wolfgang Galler übergeben 300 Euro an Stefanie Hirschka vom Akkordeon-Orchester Osterwald Quelle: Markus Holz
Auf der Horst/Osterwald

Die Bürgerstiftung Garbsen unterstützt das Frauenzentrum Garbsen und die Nachwuchsarbeit im Akkordeon-Orchester Osterwald mit zusammen 2100 Euro. Der Stiftungsratsvorsitzende Wolfgang Galler hat in dieser Woche die Zuschüsse überbracht.

Wolfgang Galler, Daniela Grunwald-Galler als stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung und Vorstandsmitglied Kurt Baumert überreichten dem Mädchen- und Frauenzentrum 800 Euro als Zuschuss für die tägliche Arbeit. Weitere 1000 Euro vom Stiftungsratsmitglied Uwe Patscheke sind reserviert: Jedes Jahr ermöglicht die Stiftung einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern über das Frauenzentrum eine einwöchige Erholungsfahrt. „Eine solche, wenn auch nur kurze Erholung ist für die betroffenen Personen ungemein wichtig. Die Mütter mit Kindern finden außerhalb der gewohnten Umgebung etwas Ruhe“, schreibt Grunwald-Galler.

Spenden stammen von Spendern

Damit hat die Bürgerstiftung die Arbeit des Frauenzentrums bisher mit zusammen 4.800 Euro unterstützt. Grunwald-Galler dankte für eine private 190-Euro-Spende, die ausdrücklich dem Frauenzentrum zukommen soll. Die Stiftung nimmt für solche Zuschüsse nie Geld aus ihrem Stammkapital. Sie gibt aber Erlöse aus eigenen Aktionen sowie private Spenden anlässlich großer Familienfeste, Firmenjubiläen oder Trauerfeiern weiter, wenn vom Spender gewünscht auch zielgerichtet und zweckgebunden. Mehr dazu auf der Internetseite der Stiftung www.buergerstiftung-garbsen.de.

Galler: „Das hat mir imponiert“

Dass die Stiftung auch das Akkordeon-Orchester Osterwald (AOO) unterstützen will, hat die Musiker sehr überrascht. Das Orchester hatte 2017 in Herrenhausen beim adventlichen Abendessen für Bedürftige gespielt. „Dass sie das trotz der Umstände kostenlos gemacht haben, habe ich ihnen nicht vergessen. Das hat mir imponiert“, sagte Wolfgang Galler. 300 Euro überbrachte er am Dienstag für die Nachwuchsarbeit. Galler war selbst Gast vieler AOO-Konzerte, und „ich habe damals gezittert, ob das Orchester sein Publikum mitziehen kann aus Osterwald zu den Konzerten in die Aula Berenbostel und jetzt am Planetenring. Sie haben das geschafft. Und sie haben dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert – herzlichen Glückwunsch“, sagte Galler.

Dirigentin Svitlana Zinndorf, Lehrerin aller Nachwuchsmusiker im Orchester, weiß, wie schwer junge Menschen für Keyboard oder Akkordeon zu gewinnen und zu halten sind – und dass das Orchester ohne Nachwuchs aussterben würde. „Wir hatten vor 35 Jahren nichts anderes in Osterwald als Wacker und den Akkordeon-Unterricht bei Brunhilde Gox“, sagte Vereinsvorsitzende Stefanie Hirschka, „heute müssen wir mit einem unendlichen Angebot für die Kinder und Jugendlichen konkurrieren.“ Mehr zur Nachwuchsausbildung auf der Internetseite www.akkordeon-osterwald.de.

Von Markus Holz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Heimatmuseum Garbsen wird am Sonntag, 11. November, um 14 Uhr eine Sonderausstellung von Kurt Michel eröffnet. Sie trägt den Titel „Verborgenes ans Licht geholt – Menschen und Tiere in der Kunst“.

08.11.2018

Am Sonntag läuft bei RTL erstmals die Sendung „Hauptsache Süß“ mit Moderator René Oliver aus Garbsen. Vorab hat der 25-Jährige einem Kamerateam Orte gezeigt, die ihm wichtig sind.

11.11.2018

Vom Himmel regnet es Pommes, Meerjungfrauen tummeln sich im Wasser. Ein riesiges Schulbild ziert nun die Fassade der Oberschule Berenbostel. 80 Siebtklässler haben es in einem Kunstprojekt gestaltet.

11.11.2018