Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Burgwedeler lassen Weihnachtsbgebäck glitzern
Region Burgwedel Nachrichten Burgwedeler lassen Weihnachtsbgebäck glitzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 23.12.2017
Golden und silbern glitzert es in diesem Jahr in der Weihnachtsbackstube: Mit glänzenden Sternen und glitzernden Stteuseln, Zuckerauflegern in Gestalt von Stiefeln, Weihnachtsmann und Geschenkpäckchen auf heller und dunkler Glasur wird ein klassischer Gugelhupf zum Schmuckstück für die festliche Tafel. Quelle: Sandra Köhler
Burgwedel

 Was wäre Weihnachten ohne Gebäck?  Feine Plätzchen, raffinierte Torten, leckere Muffins und Cupcakes, originelle Cake-Pops , klassische Lebkuchen  oder Makronen: Süße Gaumenschmeichler sind weder vom bunten Teller noch von der festlichen Kaffeetafel wegzudenken. Und da das Auge bekanntlich mitisst, kommen fantasievolle, aufwendig verzierte Backwaren aus der eigenen Backstube besonders gut an. „Backen erlebt seit einigen Jahren einen richtigen Hype“, sagt Stephanie Vietmeyer, Marketingleiterin bei der Großburgwedeler Firma Pickerd. Dabei stünden gemeinsames Erleben mit der Familie und Selbstverwirklichung im Mittelpunkt. Nicht nur, aber natürlich ganz besonders zu Weihnachten

In diesem Jahr ist in der Weihnachtsbackstube (fast) alles Gold, was glänzt. Sternchen und Schneeflocken, Lebkuchenmänner und Stiefel, Geschenkpäckchen und glitzernde Perlen passen zur festlichen Stimmung. Gern auch in Kombination mit ihren silbernen Pendants auf verschiedensten Kuchenglasuren. Von Klassikern wie Kakao,  Vollmilch und Vanille bis hin zu roter Kirsch-Vanille haben die Spezialisten für Qualitäts-Backzutaten aus Burgwedel einiges im Sortiment. Beziehungsweise in der patentierten Gugelhupfform, dem Pickerd-Markenzeichen, oder auch im 2014 eingeführten Standbeutel.  

Schnell gebacken vor dem Fest: Weihnachtskekse 

Für etwa 30 Kekse: 150 Gramm weiche Butter, 75 Gramm Puderzucker,1 Eigelb, 4 Gramm Salz, 225 Gramm Mehl , ½ TL gemahlene Zimtblüte und den Abrieb von 1 Orange zu einem glatten Teig verkneten und etwa zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen, ausstechen und bei 180 Grad Celsius  (Gas: Stufe 3, Umluft 160 Grad Celsius) im vorgeheizten Backofen goldgelb (etwa 10 bis 12 Minuten) backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.  Plätzchen nach Belieben Glasuren bestreichen und mit Dekoren und Zucker-Schrift verzieren. ks

Vom Traditionsunternehmen zum deutschen Marktführer für  innovative Back- und Dekorationsartikel: Den Weg ist das mittelständische Unternehmen mit 60 Beschäftigten in den letzten Jahren gegangen. Auch wenn das Gros des Umsatzes mit Nüssen und Kuchenglasuren erreicht wird - bei letzteren liegt Pickerd übrigens in der Verbrauchergunst vor renommierten Konkurrenten wie Dr. Oetker und Ruf: Das Angebot von Dekoartikeln zum individuellen Verzieren von Backwaren wächst, weil der Verbraucher es will. 

Originell: Christbaumkugel-Cake-Pops

Für den Rührteig 125 Gramm Butter, 125 Gramm Zucker,  1 TL Vanila und 1 Prise Zimt schaumig schlagen. 2 Eier einzeln unterrühren. 250 Gramm Mehl und 1 TL Backpulver dazu sieben und verrühren. 80 Gramm Rosinen klein hacken und unter den Teig heben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Spring- oder Kastenform füllen, im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius  (Gas: Stufe 3, Umluft 160 Grad Celsius) ca. 25 bis 30 Minuten goldbraun backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Glasur (Vanille und Kuchenglasur Für Dich) schmelzen. Kuchen fein zerbröseln und mit 200 Gramm Frischkäse vermengen. Masse in 30 Portionen aufteilen und zu Kugeln formen. Cake-Pop-Stiele in die Glasur tauchen, in die Bällchen stecken und ca. 30 Minuten kalt stellen. Jeweils die Hälfte der Cake-Pops durch Eintauchen mit Glasur überziehen, leicht antrocknen lassen, mit Silber-Zauber Streuseln verzieren und trocknen lassen. ks

„Wir werten Studien aus und schauen in den sozialen Netzwerken, auf Messen, im Bekanntenkreis und bei Backworkshops mit ausgesuchten Zielgruppen nach Interessen und möglichen Trends“, sagt Vietmeyer. Ein Beispiel dafür: Nachdem ihre Firma als erste überhaupt spezielle Dekorationsprodukte für Mädchen eingeführt hatte, sei sie von Bekannten angesprochen worden: „Du und dein Mädchenrosa. Wir wollen die Geburtstagskuchen für unsere Jungs auch nicht nur mit Gummibärchen und Smarties verzieren. Lass dir mal was einfallen.“ Sie ließ. Seither gibt es zuckersüße Streuartikel und Aufleger rund um die Themen  Drachen, Ritter und Weltraum. Inklusive einer passenden Kuchenglasur in blau mit Kaugummigeschmack. Einhörner fehlten im diesjährigen Pickerd-Sortiment ebensowenig wie passendes Fondant zu Halloween. 

Glitzer ist Trumpf- und ohne Einhörner ging auch in der Küche 2017 gar nichts. Quelle: Sandra Köhler

Ob Frühling, Ostern, Muttertag, oder eben  Weihnachten: Schon für 2018 sind bei Pickerd die Planungen bereits abgeschlossen. So wird es erstmals spezielle Artikel rund um die Geburt sowie zu  Ostern geben - Hasen, Eier, eine frühlingsgrüne Kuchenglasur- aber auch Artikel passend zur Fußball-WM. „Es muss nicht immer Bratwurst sein, auch Kuchen passt dazu“, sagt Vietmeyer, die Meerjungfrauen als weiteren Trend platzieren will: “Das  kann sowohl Mütter als auch Töchter ansprechen.“

Weil auch im Urlaub gebacken werden darf, wird es sogar maritim. Mit Ankern beispielsweise. Und für Weihnachten 2018? Da setze Pickerd neben den diesjährigen Rennern Gold und Silber auf die traditionelle Farben Grün, Rot und Weiß und das Thema Wichtel. „Und an einer Glasur mit Punschgeschmack, natürlich alkoholfrei, tüfteln wir auch“, kündigt Vietmeyer an.   

Detlef Maaser kontrolliert, ob die Produktion auch reibungslos vonstatten geht. Quelle: Sandra Köhler

Mehr zu Trends, Produkten und auch einen Onlineshop gibt es im Internet unter www.pickerd.de . Dort finden sich auch zahlreiche Rezepte - sortiert nach Anlässen und Schwierigkeitsgrad. Und auch Erste-Hilfe-Back-Tipps, die helfen, wenn doch mal etwas nicht hundertprozentig funktioniert hat.

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Déjà vu im Amtshof: In der Haushaltssitzung am Montagabend spaltete einmal mehr das Thema Gewerbesteuern den Rat. Bei 15 Gegenstimmen wurde der Etat mit den Stimmen von CDU/FDP und AfD verabschiedet.

19.12.2017

Zum Adventskonzert am Sonntagnachmittag ist die St. Marcus-Kirche in Wettmar aus allen Nähten geplatzt. Auf der Bühne standen der Kirchenchor und der Grundschulchor aus Großburgwedel – und im Gotteshaus sangen alle mit.

18.12.2017

 Von den Einnahmen Sponsorenlaufs profitieren Education Matters, das Burgdorfer Tierheim, die Wildtierhilfe Lüneburger Heide und das Gymnasium selbst mit dem Löwenanteil von 20.000 Euro.

18.12.2017